WinFuture-Forum.de: Tonspuren Trennen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Tonspuren Trennen Instrumentalversion

#1 Mitglied ist offline   SuperWolf 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 455
  • Beigetreten: 11. September 06
  • Reputation: 0

  geschrieben 19. Mai 2009 - 05:00

Hallo zusammen,
hoffe mal ihr könnt mir helfen.

Ich habe ein Lied und würde gerne davon eine Instrumentalversion erstellen.
Theoretisch müsste ich ja glaube ich nur eine Tonspur mit der Stimme entfernen, aber leider habe ich darin keinerlei Erfahrung.

Nun meine Fragen, ist das möglich? Wenn ja mit was? Und wie?


Wäre super, wenn mir jemand helfen kann.

Danke schon mal und einen schönen Tag!
In der Zeitung von heute werden morgen Fische eingepackt!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   tavoc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.446
  • Beigetreten: 22. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 06:52

da es in dem fertigen Lied nur eine Tonspur gibt, ist das nicht ohne weiteres möglich.

Meines Wissesn bieten einige Programme sowas an, aber dabei wird das ganze nur verzerrt, indem die Frequenzen des menschlichen Gesangs abgesenkt werden.
your IP is 127.0.0.1 or ::1
you are running an OS
you use a Browser
I know so much about you...
0

#3 Mitglied ist offline   blaha 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 179
  • Beigetreten: 08. Dezember 08
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 06:54

Es gibt eine möglichkeit allerdings ist diese nur für kleinere spässe zu gebrauchen da die qualität wirklich zu wünschen übrig lässt...

ich schau gleich mal ob ich das how to noch finde!

MfG

edit:// hier wird das ganze mit audacity gemacht!

klick

Dieser Beitrag wurde von blaha bearbeitet: 19. Mai 2009 - 06:57

0

#4 Mitglied ist offline   SuperWolf 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 455
  • Beigetreten: 11. September 06
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 07:21

Danke, ich les mich mal in Audacity ein...mal gespannt ob das brauchbare Ergebnisse liefert!
In der Zeitung von heute werden morgen Fische eingepackt!
0

#5 Mitglied ist offline   blaha 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 179
  • Beigetreten: 08. Dezember 08
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 11:45

Ich hatte das auch mal getestet, aber brauchbare ergebnisse hatte ich nicht wirklich! DER ton hat sich angehört wie durch nen Wasserfall!

MfG
0

#6 Mitglied ist offline   ThreeM 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.493
  • Beigetreten: 22. Februar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 12:11

Schlichtweg: Es ist nicht möglich, auch nur eine Halbwegs akzeptable Lösung für das Gewünschte zu erziehlen. Entweder sein lassen oder gleich nach einer Instrumentalversion suchen....
Chuck Norris kann auch bei Winfuture klein geschriebene Themen erstellen!
0

#7 Mitglied ist offline   blaha 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 179
  • Beigetreten: 08. Dezember 08
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 12:27

Naja so hart würde ich das jetzt nicht ausdrücken! Für nen Partyspass sollte das doch allemal reichen!

MfG
0

#8 Mitglied ist offline   SunsEt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.110
  • Beigetreten: 08. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 12:55

ich weiß nicht inwiefern das hilft, aber zB meine realtek hd audio bietet sowas direkt an. leider nicht direkt über die software sonder über systemsteuerung > sound > dort dann Lautsprecher > unten eigenschaften > reiter verbesserungen und dort dann den haken "voice-aufhebung"


so jedenfalls unter vista (unter xp kann ichs nicht testen, da nicht existent)
soundchip ist ein Realtek ALC889A

da kann mans dann bequem an und abschalten ohne zT vorher lieder überarbeiten zu müssen. allerdings wie die vorposter schon richtig meinten, verzerrt das recht stark und zT sind die stimmen immernoch ganz gut zu hören. bei metal zB klappt das nur ganz schwach, wohingegen es bei radiomusik also richtung pop noch halbwegs gut funktioniert.

Dieser Beitrag wurde von SunsEt bearbeitet: 19. Mai 2009 - 12:57

0

#9 Mitglied ist offline   ThreeM 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.493
  • Beigetreten: 22. Februar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 13:17

Zitat

Naja so hart würde ich das jetzt nicht ausdrücken! Für nen Partyspass sollte das doch allemal reichen!


Der Spass geht nach hinten los wenn es klingt als würde man ein Dosentelefon benutzen....
Chuck Norris kann auch bei Winfuture klein geschriebene Themen erstellen!
0

#10 Mitglied ist offline   blaha 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 179
  • Beigetreten: 08. Dezember 08
  • Reputation: 0

geschrieben 19. Mai 2009 - 13:34

Das kommt auf die Party an... aber das ist natürlich ansichtssache...


MfG
0

#11 Mitglied ist offline   javo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.200
  • Beigetreten: 01. Oktober 06
  • Reputation: 70

  geschrieben 21. Mai 2009 - 09:46

Also wenn man ein lied hat und möchte daraus dann eine Instrumentalversion machen, ist das nicht möglich, weil du ja die Stimme entfernen kannst, aber in dem Falle auch die Frequenzen des Liedes mit entfernst. Das heisst, hast du eine Gesangsstimme mit einer hohen Dynamik, dann hört sich danach das Lied nicht mehr brauchbar an. EWenn ich z.B. so ein Demo mal aufnehme, weil einer gern mal von sich eine Aufnagme haben möchte, dnn drehe ich auf der Liedspur die Mitten meist runter, und lege die neue Gesangsspur einfach obendrüber, wobei man dabei noch die Lautstärkeverhältnisse anpassen muss,und die Stimme selber auch noch bearbeiten muss ( Briliance,Basisbreite, EQ und Harmonisierung). Ich selber arbeite mit Samplitude 10.21 pro, was aber für normale Anwender ungeeignet ist, weil es sehr viel Geld kostet.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0