WinFuture-Forum.de: Vista Sp2 Vs. Vlite - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Vista Sp2 Vs. Vlite ...das SP2 installierbar machen...


#1 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:03

Hallo.



Nachdem ich heute versucht habe, das (von Winfuture heruntergeladene) SP2 zu installieren und kurz darauf die Meldung aufgetaucht ist, dass es mit vLite Probleme gäbe, will ich hier mal einen Sammelthread erstellen - in der Hoffnung, dass wir/ich um eine Neuinstallation herumkommen.

Meine aktuelle Vista-Installation habe ich mit vLite erstellt und hatte keine anderen Probleme damit, die ich irgendwie auf vLite zurückführen würde. Die ist zwar schon ein paar Monate her, aber wenn ich mich richtig erinnere, habe ich nicht viel geändert, außer ein paar Unattended-Optionen zu nutzen und das SP1 zu integrieren. Ich hoffe, ich kann die alten Einstellungen noch finden.


Meine Erfahrungen bisher:

  • Das von Winfuture heruntergeladene SP2 bricht mit der Fehlermeldung ab, dass einige wichtige Voraussetzungen für die Installation nicht erfüllt werden konnten.
  • Wird in der Registrierung der Eintrag \HKLM\Software\vLite entfernt, dann beschwert sich das Setup-Programm nicht schon im ersten Schritt über fehlende Voraussetzungen.
  • Das notwendige, vorbereitende Update (KB947821) war schon über WSUS installiert.
  • Dieses vorbereitende Update habe ich nach dem ersten, erfolgloren SP2-Versuch nochmals in der Standalone-Version (rund 74MB) von Microsoft heruntergeladen und installiert, was sehr lange gedauert hat.
  • Der zweite Versuch, das SP2 zu installieren, schlägt nach einigen Minuten wieder fehl - "...aufgrund eines Systemfehlers. Laden Sie das Systemupdate-Vorbereitungstool unter [...] herunter..."
  • Beim zweiten Versuch lädt das Setup nun eine Windows6.0-KB948465.cab (oder so ähnlich) herunter. Ich war leider nicht schnell genug im Netzwerkcenter, um festzustellen, ob er die Datei tatsächlich heruntergeladen hat, oder ob es eigentlich nur ums Entpacken ging.
  • Die Links, die bei der "Installation nicht Erfolgreich"-Meldung des SP2 stehen, haben mir noch nicht weiter geholfen. Der dritte (Details) erzeugt einen Fehler "ERROR_FILE_NOT_FOUND(0x80070002).


Ich denke, im nächsten Schritt werde ich nachforschen, welche Dateien das Setup-Programm sucht und ob diese fehlen. Außerdem suche ich meine alten Einstellungen für vLite.
0

Anzeige



#2 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:13

Sobald du etwas entfernst, kannst du ein ServicePack NICHT mehr installieren.
0

#3 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:22

Das seh ich gar nicht ein :wink:
0

#4 Mitglied ist offline   ThunderKiller 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.697
  • Beigetreten: 31. August 06
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:24

Beitrag anzeigenZitat (SchroederX: 04.05.2009, 13:22)

Das seh ich gar nicht ein :D


Hast wohl kaum ne andere möglichkeit ;)

btw: 2500er post :wink:

Dieser Beitrag wurde von ThunderKiller bearbeitet: 04. Mai 2009 - 12:54

Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.467
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 242

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:35

Also der Sinn von vlite erschliesst sich in mir darin, das System schlank zu machen!

Ein Sp2 in ein entschlacktes Produktivsystem zu installieren führt den Sinn von vlite adabasurdum, denn das sp2 verfettet dein entschlacktes vista wieder.

Allein ein "clever"entschlacktes Vista mit SP1, welches nach der Install 3.5 GB auf der Platte braucht, bläst sich nach der installation der Updates wieder um das doppelte auf.

WINSXS sei dank.

Ich würde niemals ein sp in ein laufendes System installieren. Egal ob NT5.x oder NT6. Entweder integrieren, entschlacken und Neuinstallation, oder eben mit einem aufgeblähten Windows-Betriebsystem leben..

Meine Meinung!

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 04. Mai 2009 - 12:38

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#6 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:45

@SchroederX

dann hast du Pech gehabt. MS hat mit Vista alle Windows Funktionen in Pakete gepackt und so schön modularisiert. Wenn du die Funktionen entfernst sind die Pakete weg und der Installer prüft halt ob die Pakete da sind, wenn nicht bricht die Installation ab. Daran kannst du nichts ändern.

Also neue DVD mit integriertem Sp2 nehmen und dann vLite drüber jagen und diese DVD nehmen und dein System neu installieren. Das ist die einzige Lösung!
0

#7 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.467
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 242

geschrieben 04. Mai 2009 - 12:52

Beitrag anzeigenZitat (MagicAndre1981: 04.05.2009, 13:45)

@SchroederX
Also neue DVD mit integriertem Sp2 nehmen und dann vLite drüber jagen und diese DVD nehmen und dein System neu installieren. Das ist die einzige Lösung!


Ist das im Endeffekt nicht auch schneller erledigt, als eine Installation des Servicepacks?

Wie lange dauert die Installation des sp2 für Vista? 1H? Die Behebung evtl. Folgefehler noch nicht eingerechnet.

Also ein Servicepack sollte meiner Meinung nach immer mit einer Neuinstallation einhergehen, wenn man Modifizierungsprogramme benutzt.

Ich finde es schon richtig, dass die Installation des sp2 abbricht, denn entstehende Folgefehler nach einem vlite sp1 System auf das sp2, können schlichtweg nicht berücksichtigt werden.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 04. Mai 2009 - 13:01

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#8 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 04. Mai 2009 - 15:10

Im Grunde hast Du ja Recht, aber ich hatte nach der etwas blöden RegKey-Abfrage die Idee, rauszufinden, an welchen Stellen das SP2 nach welchen Dateien sucht, um diese wieder einzubinden. Denn auf eine komplette Installation habe ich nicht wirklich Lust.

Wie lange welche Variante nun dauert, halte ich erstmal für nebensächlich. Wenn Microsoft vor einem Programm warnt, dann will ich so gut es meine Möglichkeiten zulassen, herausfinden, warum das so ist. In diesem Fall interessiert mich, was genau man mit vLite entfernen darf, und was nicht. Daher experimentiere ich momentan mit einem simplen vLite-image, in das ich nur das SP1 integriert und sonst nichts verändert habe. Ich bin auf das Resultat gespannt.

Letztendlich habe ich auf meinem gerade laufenden Produktivsystem ein nicht besonders entschlacktes Vista (Ich meine mich zu erinnern, maximal die osteuropäischen Sprachen entfernt sowie ein paar Updates, z.B. Windows Installer 4.5, integriert zu haben), daher hatte ich auf eine "nicht-so-umfangreiche" Fehlersuche gehofft. Die Erfahrung, dass die ServicePacks wieder alles zumüllen, trifft dann hier nicht zu (und bei NT4 habe ich da noch andere Erfahrungen gemacht :wink: )

Dieser Beitrag wurde von SchroederX bearbeitet: 04. Mai 2009 - 15:10

0

#9 Mitglied ist offline   Udo Kammer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 09. September 05
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Mai 2009 - 16:30

In Windows/Logs/CBS befindet sich die CBS.log. In dieser kann man erkannen, wann die Installation des SP2 abgebrochen wurde und eventuell, was den Abbruch verursacht hat.

Die Installation des SP2 auf meinem Zweitrechner hat mit Neustart ca. 35 Minuten gedauert.

Nachtrag:
Auf meinem Arbeitsrechner klappte die Installation des SP2 zunächst nicht. Sie wurde erst gar nicht gestartet. Die Lösung war einfach. Ich hatte auf diesem Rechner vLite installiert um für die Installation von Vista Ultimate x64 auf dem Zweitrechner das SP1 zu integrieren. Ich hatte vLite danach zwar deinstalliert, aber die Einträge in der Registry nicht gelöscht. Nach dem Löschen der Einträge habe ich den Rechner neu gestartet und konnte dann das SP2 in knapp 40 Minuten installieren.

Dieser Beitrag wurde von Udo Kammer bearbeitet: 04. Mai 2009 - 18:49

0

#10 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 04. Mai 2009 - 17:06

Danke, Udo. Ich schau dort mal rein. Das Überwachen mit Sysinternals Process Manager hat mich noch nicht weiter gebracht.
0

#11 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 04. Mai 2009 - 22:16

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 04.05.2009, 13:52)

Ist das im Endeffekt nicht auch schneller erledigt, als eine Installation des Servicepacks?


schneller nicht unbedingt, aber sicher vorzuziehen.

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 04.05.2009, 13:52)

Also ein Servicepack sollte meiner Meinung nach immer mit einer Neuinstallation einhergehen, wenn man Modifizierungsprogramme benutzt.


so sehe ich das auch.
0

#12 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 05. Mai 2009 - 00:19

Ich denke, ich bin bei der Problemlösung einen Schritt weiter gekommen.

In %windir%\log\cbs\CheckSUR.log habe ich diverse Fehlermeldungen mit dem Text "CSI Payload File Missing", die nicht automatisch behoben werden konnten (Teilweise funktioniert das bei RegKeys), wobei diese Meldungen sich auf fehlende Dateien in %windir%\winsxs beziehen.

Aus einer virtuellen Vista-Installation (die auch schon SP2 beinhalten darf, dann muss man eben länger nach den Ordnern suchen) habe ich einige herauskopiert (samt Inhalt) und nochmals das vorbereitende Update (KB947821-v4) ausgeführt. Danach wurden mir in der Log-Datei nur noch rund 700 statt 2258 unbehobene Fehler angezeigt.

Vermutlich fragt das SP2-Setup entweder die Log-Datei oder irgendwo sonst den Status der Repositories ab - das ganze nennt sich dann System Update Readiness (SUR) - schließt aber wegen nicht behebbarer Fehler nicht ab.

Bisher habe ich noch nicht erschlossen, ob die .Manifest-Dateien trotz fehlender Repositories vorhanden sind, oder der SUR-Checker sich garnicht daran stört, wenn der Ordner erst garnicht vorhanden ist.

Im Moment installiere ich nochmals das vorbereitende Update, damit das CheckSUR-Log nach dem Kopieren von einigen weiteren Ordnern in WinSxS etwas übersichtlicher wird. Leider braucht das wieder sehr viel Zeit.
0

#13 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 05. Mai 2009 - 20:30

So, das KB947821-v4 ist nach meiner Kopieraktion durchgelaufen und hat keine Fehlermeldungen im CheckSUR.log hinterlassen. Mal sehen, was das SP2-Setup macht.
0

#14 Mitglied ist offline   motogp 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 03. Februar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Mai 2009 - 10:12

Hallo Schroeder,

vielen Dank für Dein Engagement.

Habe ich Dich richtig verstanden, dass Du aus einem "frischen" nicht mit VLite erstellten Vista den Inhalt des Verzeichnisses %windir%\winsxs in das VLite-Vista kopiert hast und danach konntest Du das SP2 installieren?
0

#15 Mitglied ist offline   SchroederX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 586
  • Beigetreten: 20. Oktober 05
  • Reputation: 10

geschrieben 12. Mai 2009 - 19:20

Das war der Plan.

In der CheckSUR.log wurden mir diverse Fehler angezeigt. Die betreffenden Ordner habe ich aus einem nicht-vLite-System kopiert, danach sind keine Fehler mehr bei dem vorbereitenden Update aufgetreten, aber das SP2 ist trotzdem nicht durchgelaufen.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0