WinFuture-Forum.de: Intel I7 920... - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Intel I7 920...


#1 Mitglied ist offline   Mr. Cutty 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 21. August 07
  • Reputation: 1

geschrieben 20. April 2009 - 19:24

moin leutz`,

habe heute mal rein interessehalber probiert, wie denn der i7 920 bei luftkühlung so geht. man liest ja so einiges im netz (i7 920 > 4 ghz etc.), was ich eher zurückhaltend betracht habe.

wenn ich nichts gravierendes falsch gemacht habe (und die anleitung stimmt, nach der ich vorgegangen bin), sowie auch die anzeige von cpu-z korrekt ist, dann geht der 920er bei luftkühlung (ekl alpenföhn brocken) ohne spannungserhöhung und dergleichen gut über 4 ghz (genauer: 4,2ghz).

rein vom subjektiven eindruck (und natürlich auch von den temperaturen her) scheint das noch nicht das ende der fahnenstange zu sein, was auch einige berichte im netz wiederspiegeln. beim ram wäre sicher auch noch spielraum, da dieser nur mit 1066mhz betrieben wurde.

bevor es ein wildes geschrei und/oder geflame gibt: nein, ich erhebe ganz bestimmt nicht den anspruch auf eine messtechnisch bis ins klitzekleinste detail 100%ig einwandfreie 1000stunden-messung - sondern es soll wirklich nur ein ganz grober blick auf den i7 und die möglichkeiten sein (so in der art - geht oder geht nicht) - nicht mehr. zum verständnis: mir lag und liegt auch nix an irgendwelchen benchmarkrankings, es ist mir sowas von...

da ich derzeit eine so brachiale rechenpower ohnehin nicht benötige, habe ich sämtliche einstellungen wieder rückgängig gemacht und der i7 dümpelt wieder mit seinen 2,67 ghz gemütlich vor sich hin. ist aber schön zu wissen, dass man kann, wenn man will... :)

falls es jemanden interessiert, hier ein paar eckdaten über mein system:

i7 920
ekl alpenföhn brocken
12 gb (3x4gb) ddr 3 kingston value ram 1333 mhz cl9
gigabyte ga-ex58-ud4p
enermaxpro
chieftech big tower mit 2 80er zu- und 2 80er ablüftern mit je 7v betrieben
8800 gtx oc 768 mb

als wirklich treuer und langjähriger amd-user muss ich gestehen, diese cpu von intel ist wahrlich nicht ohne. es dürfte nicht leicht für amd sein, diese (verdammt hohe) messlatte zu knacken. ich würde es mir sehr wünschen, damit endlich wieder ein ausgewogenes kräfteverhältnis in den cpu-markt kommt und intel nicht zum quasimonopolisten wächst (wie dann auch die cpu-preise).

nu' könnt ihr mich zerreißen... *grins*
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! - Carl Theodor Körner (1791-1813)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.202
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2009 - 10:01

mit den neuen großen Phaenom II 955 hat AMD auch ein Stück, das gut im Rennen liegt und auf alle Fälle zwischen den Intel Q9xxx und I7. Die Phaenom II 940 und 920 lagen auch schon in dem Bereich.

freut mich für dich, dass du ein schönes exemplar erwischt hast, trotzdem glaub ich nicht, dass für eine 130 Watt CPU 4 Ghz bei Luftkühlung gesund sind, heiß wird sie auf jeden Fall.

Intel hat die Messlatte nach oben gesetzt, für den Augenblick, was nach den I7 kommt weis aber keiner. Leider fehlt den AMD noch die kompletten SSE 4 Befehle, gerade bei Emulatoren sorgt SSE 4 für nen gewaltigen Leistungsschub, ist zumindest bei meinem Playstation 2 Emulator so. Genaue Vergleiche kannste eh erst anstellen, wenn beide alle Befehlssätze haben, aber im Augenblick geb ich dir recht, dass die I7 schneller sind, haben auch den Vorteil, dasse Hyperthreading beherschen.

Dieser Beitrag wurde von HeyHey bearbeitet: 21. April 2009 - 10:01

0

#3 Mitglied ist offline   Mr. Cutty 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 21. August 07
  • Reputation: 1

geschrieben 21. April 2009 - 10:44

natürlich kann das nur eine momentaufnahme sein - keine frage.

aber stelle man sich einmal vor, dass der aktuelle i7 in 32nm oder gar 22nm gefertigt werden würde, und skaliere den momentanen stand gedanklich mit, dann erahnt man, wohin die reise gehen könnte.

selbstveständlich halte ich den phenom 2 nicht für schlecht (stand selbst vor der überlegung mir ein phenom 2-system zuzulegen), nur leider kommt er vielleicht etwas zu spät. da intel nicht den fehler aus pIV zeiten wiederholen wird, kann man davon ausgehen, dass man dort emsig weiterentwicken wird.

ich selbst finde die bieherigen 64-bit amd-cpu gar nicht so schlecht. habe noch einen san diego und einen opteron 170 mit je 2,7ghz bei moderaten temperaturen laufen. beide würden knapp an die 3ghz marke kratzen, wenn man es denn wollte. von dieser seite her bin ich absolut zufrieden damit.

der i7 wurde bei 4,2ghz nicht mal richtig warm, der lüfter säuselte normal weiter. das konnte ich nicht glauben und habe superpi gleich mehrmals durchlaufen lassen. immer davon ausgehend, dass die messung korrekt war, scheint der i7 das locker wegzustecken.

da ich keinerlei spannungserhöhung vorzunehmen brauchte, könnte es vielleicht auch darin begründet sein (k.a.) - alle werte sind manuell eingegeben worden. d.h. sämtliche autofunktionen waren abgeschaltet. von anderen usern habe ich gehört, dass man bei einer leichten vcore-anhebung sogar 4,8ghz geschafft haben soll.

ob der phenom 2 bzw. sein aufbereiteter nachfolger (ss4 implementierung etc.) diesen schritt aufzuholen schafft (rein leistungsmäßig, nicht ghz bezogen), vermag ich nicht zu beurteilen. doch es sieht ganz danach aus, dass es keine leichte angelegenheit werden könnte.
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! - Carl Theodor Körner (1791-1813)
0

#4 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.202
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2009 - 10:48

schau dir mal die Kern Temperatur der CPU mit CoreTemp an, dann siehste wie heiß das Teil wird, im Bios die Temperatur ist die eher uninteressante. Die Kerne sind gernemal 10 bis 20°C wärmer
0

#5 Mitglied ist offline   shiversc 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.707
  • Beigetreten: 27. März 03
  • Reputation: 23

geschrieben 21. April 2009 - 11:03

Ich habe meinen für einige Stunden auf 3,8 Ghz gehabt ohne Spannungserhöhung. Das mit dem Boxes-Kühler. Habe damit das Spiel Crysis Warhead durchgespielt. Temps habe ich nicht mehr im Kopf, aber nix bedrohliches.
Admin akbar
0

#6 Mitglied ist offline   Mr. Cutty 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 21. August 07
  • Reputation: 1

geschrieben 21. April 2009 - 11:04

@heyhey: hatte ich, hatte ich. :o

ich weiß es jetzt nicht mehr auf's grad celsius genau, aber es war keineswegs so hoch, wie ich es erwartet hätte (bitte nicht festnageln, meine um +/- 60°c). habe jetzt auch keine lust, diese messung nochmal zu machen.

habe mal nachgelesen, kommt in etwa hin mit den 60°c. in anbetracht der gebotenen leistung halte ich das für akzeptabel, bedenkt man, dass im idle um die 35-40°c normal sind.

shiversc: wie verhielt es sich mit dem geräuschpegel des boxed-lüfters?

Dieser Beitrag wurde von Mr. Cutty bearbeitet: 21. April 2009 - 11:07

Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! - Carl Theodor Körner (1791-1813)
0

#7 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.202
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2009 - 11:05

die Werte sind ok^^

hast aber trotzdem wohl ein super schönes exemplar erwischt :o :o
0

#8 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67

geschrieben 21. April 2009 - 11:12

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Cutty: 20.04.2009, 20:24)

ich würde es mir sehr wünschen, damit endlich wieder ein ausgewogenes kräfteverhältnis in den cpu-markt kommt und intel nicht zum quasimonopolisten wächst (wie dann auch die cpu-preise).



derzeit besteht doch ein ausgewogenes verhältnis wie seit jahren nicht mehr! zwar nicht durch gleichrangige highend-cpus, sondern eher durch eine klare verteilung der lager. bis 300,-€, also im bereich der 'realen' cpus, hat derzeit amd das heft fest in der hand, intel dagegen kann mit der leistung der i7 viele als marke überzeugen und zehrt von der leistung der vergangenen 2 jahre. anders ist einfach nicht zu erklären, das einige immernoch 160,-€ und mehr für einen C2D 8xxx bezahlen. die tatsächlichen konkurrenten sind aber die phenom II und die Q9xxx. der höhere preis der Q9xxx rechtfertigt sich nicht faktisch nicht wirklich, aber das (offensichtlich funktionierende) marketing per i7-image gibt den preisen scheinbar recht. den einstieg in die i7-welt muss man mit einem 1366- board teuer bezahlen, sodass sich der preis von 260,-€ für die cpu entsprechend nach oben relativiert.

auch sind 4,2 ghz für den phenom keine wirkliche hürde, er taktet sogar weit höher als die Q9xxx und i7. in der spieleleistung, die der vorrangige kaufgrund für phenom II und Q9xxx sind, können die i7 prozessoren nicht ansatzweise ihren mehrpreis rechtfertigen. da schneiden sie mitunter schlechter ab als die 'billigen' pendants.

deine quasi-monopol-analyse kann ich nicht nachvollziehen. so knallhart war der kampf um das geld der käufer noch nie und die entscheidung intel /amd noch nie so einfach: ob phenom II oder Q 9xxx, einfach den nehmen, dessen verpackung einem besser gefällt.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#9 Mitglied ist offline   Mr. Cutty 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 21. August 07
  • Reputation: 1

geschrieben 21. April 2009 - 11:16

danke, das glück ist mit den dummen... ^^

allerdings ist es ein stepping c1-exemplar und keines der neueren d0-serie, was mir relativ wurscht ist.

Zitat

deine quasi-monopol-analyse kann ich nicht nachvollziehen. so knallhart war der kampf um das geld der käufer noch nie und die entscheidung intel /amd noch nie so einfach: ob phenom II oder Q 9xxx, einfach den nehmen, dessen verpackung einem besser gefällt.


war gerade mal online recherchieren. :-)

also der i7 920 ist etwa 75 oire teuerer als der phenom 2 940. ram preise für 6 gb in etwa ähnlich (~70-80 oire). bei den mainboards geht es bei s 1366 ab etwa 170 oire los, nach oben hin offen. bei den am3 boards geht es bei knapp 100 oire los, tendenz nach oben ebenfalls offen.

wirklich ganz grob überschlagen, beträgt der unterschied zwischen einem "günstigen" s1366 i7-system und einem "günstigen" phenom am3 system minimal 150 oire. das kan natürlich in abhängigkeit von den einzelnen shops natürlich noch etwas variieren.

ohne jetzt im speziellen nach s775 systemen gesehen zu haben, vermute ich, dass sich die preise zwischen amd und intel nur geringfügig von einander unterscheinden, wie du es ja geschrieben hast.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Cutty bearbeitet: 21. April 2009 - 11:43

Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! - Carl Theodor Körner (1791-1813)
0

#10 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.202
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2009 - 11:39

naja mit den I7 haste schon nen Vorteil, es gibt zwar Spiele die langsamer laufen, allerdings ist das eh egal, weil die Framerate so hoch ist,dass mans garnicht mal spürt.

Für die Zukunft is man mit nem I7 auf alle Fälle besser dran, die Architektur hat sich weiterentwickelt und die Anbindung ist wesentlich schneller als die der Sockel 775 CPUs. Intel hat sich aber mehr oder weniger die Technik meiner Meinung von AMD abgeschaut.

Die Leute die sich jetzt noch nen E8xxx kaufen sind einfach dumm, das sind alles die, die dem Ding verfallen sind, wenn ich jetzt ne Hardware kaufe, "will ich dass jetzt die Spiele schneller laufen, was in 3 Monate ist interessiert mich nicht". Da viele immernoch hören, dass Spiele mit nem Quad langsammer laufen als mit nem Dual Core, was aber garnicht mal stimmt, kaufen sich die Leute halt nen Dual Core. Viele Leute unterschätzen leider die Wirkung von 12MB Cache, bei den Q9550 und größer, statt 6MB bei nem Dual Core, aller E8xxx.

70% der Spiele die gebenchmarkt werden laufen mit nem Quad schneller, mir würde das zu denken geben, aber mei, was währe die Welt ohne Marketing und dumme Leute die den Händlern noch ihr altes Dreckszeug abnehmen.


Wems nicht passt, der soll sich in ein anderes Forum verziehen
oder mir sinnvolle Gründe geben, warum ein Dual Core noch sinnvoll ist.

Dieser Beitrag wurde von HeyHey bearbeitet: 21. April 2009 - 11:45

0

#11 Mitglied ist offline   Mr. Cutty 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 21. August 07
  • Reputation: 1

geschrieben 21. April 2009 - 11:58

@klawitter: ich glaube wenn die i5er nur annähernd so gut gehen wie die i7er (und diese vermutung ist schon fast als gegeben zu sehen), wird eine vergleichbare leistung für weniger geld angeboten werden. die preisunterschiede intel zu amd werden beim i5 geringer ausfallen, als es jetzt der fall mit dem i7 ist.

ich habe noch nichts darüber gelesen, dass ein phenom 2 unter unter realen alltagsbedingungen über 4ghz kommt. in einem test von thg heißt es zwar, dass der phenom 2 940 mit 3,8ghz an den unübertakteten i7 920 heranreichen soll, doch wie sähe wohl das kräfteverhältnis aus, wenn der i7 ebenfalls entsprechend übertaktet würde?

@heyhey: so sehe ich es auch: der s1366 ist erstmal die zukunft. s775 läuft aus, so gut er auch sein mag. 'türlich hat intel sich die inspiration von amd geholt. ohne es jetzt genau zu wissen, könnte ich mir vorstellen, dass amd intel im rahmen des technikabkommens zugearbeitet hat.
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! - Carl Theodor Körner (1791-1813)
0

#12 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67

geschrieben 21. April 2009 - 12:02

Beitrag anzeigenZitat (Mr. Cutty: 21.04.2009, 12:16)

war gerade mal online recherchieren. :-)


eine entscheidende rolle spielt aber auch, dass du auf basis eines am2+ oder 775-boards (jüngeren datums) keine not hast, brett und ram aufzurüsten. da ist es mit rund 200,- für die cpu getan, die so wie die dinge derzeit liegen, der ihr zugeordneten grafikkarte weit überlegen sind.

daher meine ich, dass phenom II und Q9xxx das derzeitige schlachtfeld darstellen und entsprechend weder ein intel-monopol oder zu hohe preise zu befürchten sind.
Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

#13 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.202
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2009 - 12:04

Also die Anbindung ist der von AMD relativ ähnlich

was mich persönlich beim Phaenom II stört, dass das Teil kein SSE4.1 hat. Das Schlachtfeld ist im Augenblick echt beim Q9xxx und Phaenom II

Ich werd mir trotzdem irgendwann September, Oktober vermutlich nen I7 oder I5 holen, es sei denn AMD hat was wirklich total vergleichbares, wo auch SSE4 kann, am Besten nicht nur 4.1 sondern den ganzen Befehlssatz. Da ich gerne Playstation 2 Spiele auf dem PC spiele hat man damit einfach nen unschlagbaren Vorteil.

Zuerst kauf ich mir aber ne neue Graka, die meine 8800GTS 512 würdig ersetzt.

erstmal muss man sehen wo der wahre Unterschied vom I5 zum I7 liegt, hoffentlich haben die auch nen Tripple Channel Controler

was mir sorgen macht ist die Sache mit den Mainboard, ich hoff, dass man beim P55 auch wie bei den meisten X58, SLI und Crossfire, beides nutzen kann. Ich denke nämlich, dass sich NVidia quer stellen wird und die Lizenz dene nicht geben.

Dieser Beitrag wurde von HeyHey bearbeitet: 21. April 2009 - 12:11

0

#14 Mitglied ist offline   Mr. Cutty 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 104
  • Beigetreten: 21. August 07
  • Reputation: 1

geschrieben 21. April 2009 - 12:23

@klawitter: sicher, aufrüsten ist beim am2+ oder s775 preiswerter zu erledigen, als eine neuanschaffung (wie in meinem fall). so gut der s939 auch ist, aber mit dem opteron ist das ende der fahnenstange erreicht.

bei einem neukauf wollte ich eher nicht auf einen auslaufsockel setzen. von amd s 939 auf intel s1366 lässt ahnen, dass das system schon einige zeit auf dem buckel hat und ich ein paar sockel- und cpuwechsel ausgelassen habe.
Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! - Carl Theodor Körner (1791-1813)
0

#15 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.202
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. April 2009 - 12:34

hast dich ja auch richtig entschieden^^

ein I7 hat scho was, is halt nur im augenblick noch recht teuer. Mal schauen obs noch für den Sockel 1366 irgendwann 8 Kern CPUs gibt, sowas wär mir persönlich sehr recht.

Dieser Beitrag wurde von HeyHey bearbeitet: 21. April 2009 - 12:35

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0