WinFuture-Forum.de: [erledigt] Cpu Kühler Für Coppermine Und Tualatin Kompatibel? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

[erledigt] Cpu Kühler Für Coppermine Und Tualatin Kompatibel?

#1 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 07. April 2009 - 12:18

Hallo,

ich will dem Rechner meines Vaters einen schnelleren Prozessor gönnen. Zur Zeit ist es ein 1.0 GHz Celeron (Coppermine) und der soll durch einen 1.4 GHz PIII-S (Tualatin) ersetzt werden. Das Ganze werkelt (hoffentlich) auf einem SLOT-T Adapter. Jetzt ist die Frage, ob ich den alten Kühler weiterverwenden kann? Immerhin hat der Tualatin einen Heatspreader und ich bin mir nicht sicher, ob der dieselbe Höhe hat.

EDIT:
Zumindest der Boxed-Kühler des Coppermine paßt nicht auf den Tualatin. Die Plastikhalterung hat nicht genügend Spiel, eine Metallklammer würde sich evtl. nur verbiegen (siehe unten).

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 24. Mai 2009 - 18:05

0

Anzeige

#2 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. April 2009 - 12:44

Wenn das Board die CPU erkennt, ist der Kühler kein Problem. Ob mit Heatspreader oder der nackten Pille macht keinen Unterschied da der Kühler eigendlich genug Vorspannung bietet.
0

#3 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 10. April 2009 - 18:25

Ok, danke für die Antwort. Melde mich wieder, wenn der Prozessor getauscht wurde.
0

#4 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 11. April 2009 - 00:18

Hoffendlich kommt das Board mit der CPU klar, denn Slot 1 könnte für den 1,4 GHz Prozessor ein Problem werden da diese ja meist bei 1 GHz am Ende sind auch ist es noch abhängig vom Chipsatz und ob das Board überhaupt 133 MHz kann. Viel Glück
0

#5 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 11. April 2009 - 07:50

Kenne die Slot 1 CPUs noch zu gut - kann mir nicht vorstellen, dass der Kühler passt, da die CPU durch den Heatspreader höher ist, als ohne - ist ja ganz klar.

Die Dinger gibts bis 1,4GHz? Bei mir war bei glaube waren 833MHz oder so schluss.
0

#6 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 11. April 2009 - 08:48

Das der Slot 1 Kühler nicht passt sollte ja klar sein. Ich gehe ja davon aus das einer für S 370 / A gemeint war. Für den Coppermine ( FSB 100 / 133 ) 1GHz das Ende der Fahnenstange erreicht. Der Adapter muss zwingend FCPGA 2 unterstützen.
0

#7 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 11. April 2009 - 09:19

Ich habe in der Bucht günstig einen Slotadapter von Upgradeware geschossen, nennt sich SLOT-T. Damit kann man auch Tualatins auf BX-Boards betreiben (max. 1.4 GHz). Mein Vater nutzt noch mein altes Abit BE6-II 1.1, das erstens kompatibel ist und auch 133 MHz FSB unterstützt. Leider wird der AGP dabei heftig übertaktet (89 statt 66 MHz). Mal gucken, ob das die eingebaute GF3Ti200 mitmacht. Ist aber alles noch Zukunftsmusik, denn bisher hab ich noch keinen neuen Prozessor. Den gibt's bei eBay zwar schon für knappe 8 Euro inkl. Versand, aber der käme aus China und das ist mir nicht ganz geheuer.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 11. April 2009 - 09:19

0

#8 _Dr Bakterius_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 11. April 2009 - 10:11

Lt dieser Seite ist eine Unterstützung bis max. 1,1GHz gegeben ( FSB 100 ). Der Adapter wäre der richtige, habe die allerdings nur noch schwach in Erinnerung und in wieweit die die CPU verbiegen das die dann auch erkannt wird. In der freien Wildbahn sind die CPU´s oberhalb von 1 GHz recht schwer zu bekommen da doch selten ( meine jetzt nicht EBAY und Co ).
0

#9 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 11. April 2009 - 10:51

Ist ja auch richtig, offiziell ist bei 1.1 GHz Schluß. Das liegt aber daran, daß das der größte Coppermine mit 100 MHz FSB ist. Mit 133* MHz und dem passenden Adapter, der in erster Linie für die richtige Spannung sorgt, laufen eben auch schnellere CPUs.

EDIT:
*Im Handbuch gibt es dafür extra einen "BX 133 Overclocking Guide". Da wurden verschiedene CPUs und GraKas auf 133 MHz-Verträglichkeit getestet. Ist zwar fern ab der Spezifikation, funzt aber trotzdem.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 11. April 2009 - 11:04

0

#10 Mitglied ist offline   berndpfe 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 39
  • Beigetreten: 02. März 06
  • Reputation: 0

geschrieben 17. April 2009 - 21:58

Die Tualatin- bzw. S370T-CPUs (es kommt tatsächlich nur auf den Sockel an,
nicht auf die CPU) haben dieselben Haken am Sockelrahmen.
Alle T-CPUs verfügen über einen Heatspreader und haben dieselbe Grösse.
Das gilt für die Celeron-T (bis 1.4 GHz/100 MHz FSB) und Pentium-T (bis 1.33 GHz/
133 MHz FSB).
Das Board muss die neue CPU natürlich unterstützen (Vcc-Spannung sollte
nicht permanent zu hoch sein weil das Board beispielsweise nicht weiter
runterkommt wegen dem Regelchip der drauf ist).
GGf. muss man ein BIOS-Update machen, damit die CPU erkannt bzw. deren
Microcode-Patch korrekt initialisiert wird.

Solange der Kühler räumlich reinpasst (es geht bei diesem seitwärts stehenden
Lüftern - im Falle eines Slot-1 Adapters für S370T-CPUs - bisweilen eng zu!)
kann der alte verwendet werden.
Hat das Board direkt einen S370-T Sockel sollte das kein Problem sein den
wieder aufzusetzen.
Achtung: S370 (herkömmlicher Sockel 370 für Standard P III und Celeron)
und S370-T Prozessoren sind NICHT direkt elektrisch kompatibel, obwohl
sie draufpassen!

Tualatins können nur und ausschliesslich auf Boards resp. Adaptern für
diese CPUs verwendet werden.

Tip: Nie zuviel Wärmeleitpaste verwenden. Weniger ist hier viel mehr, die
Paste soll nur Unebenheiten ausgleichen und sozusagen die Tuchfühlung
zwischen CPU und Kühlkörper optimieren.
Deswegen nur hauchdünn auftragen und verstreichen
mit einem glatten Spatel. Beim Aufsetzen ein paarmal unter leichtem Druck
etwas hin- und herdrehen bevor man die Klammern einhängt, dann sitzt der
Kühlkörper satt auf und hat maximalen Kontakt zum Heatspreader.
0

#11 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.085
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 24. Mai 2009 - 18:01

Sooo, gestern habe ich die neue CPU bei meinem Vater eingebaut und was soll ich sagen, der alte Kühler paßt nicht! Der Tualatin-Kern ist mindestens doppelt so hoch wie der Coppermine. Beim Arretieren des Hebels ist der mir aus der Halterung gebrochen :huh: Immerhin hält der Kühler auch so, weil der höhere Kern von sich aus für genügend Spannung sorgt.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 24. Mai 2009 - 18:02

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0