WinFuture-Forum.de: Acronis True Image - Backup Erstellen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
Seite 1 von 1

Acronis True Image - Backup Erstellen


#1 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 02. März 2009 - 16:59

Hallo,

Ich habe mit TrueImage 12 versucht ein Backup zu erstellen. Dazu habe ich den Assistenten benutzt.

Nun habe ich zwar einen neuen Task, es passiert aber nichts, wenn ich auf Start klicke.

Wie soll das jetzt funktionieren?

Eingefügtes Bild

Gruß.
insane in the membrane
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   D.K 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 64
  • Beigetreten: 06. März 08
  • Reputation: 0

geschrieben 02. März 2009 - 17:32

alternativ (und was ich bevorzugen würde) startest du von der cd und legst ein image deiner partition / ordner an.

was genau hast du vor? ganze festplatte, ne partition oder nur bestimmte ordner?
0

#3 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.605
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 214

geschrieben 02. März 2009 - 17:38

Ist die genaue Vorgehensweise denn nicht im Handbuch erläutert? Ansonsten mal das Supportforum von Acronis konsultieren oder vielleicht mal nach Updates gucken (ist gleich die Funktion oben rechts, wenn man das Autorun von der Setup-CD startet).

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 02. März 2009 - 17:43

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
The Best Page In The Universe.
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#4 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 02. März 2009 - 17:52

Ich habe kein Handbuch, weil das eine Testversion ist.

Es soll die gesamte Partition gesichert werden. Bislang habe ich immer den Erdcommander von CD gebootet und den Inhalt der Partition auf einen USB-Stick gezogen. Ich dachte mit diesem Programm wäre es eifnacher. Aber scheinbar geht es garnicht erst.

Gibt es alternative Software, die sowas kann?

Wichtig ist eigentlich nur, dass ich Backups von der Partition wiederherstellen kann, auf der sich das Image befindet. (Der Rechner gehört meiner Schwester und die hat nicht viel Festplattenspeicher.)

Gruß.
insane in the membrane
0

#5 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 02. März 2009 - 18:04

True Image kann das natürlich auch. Die Frage ist nur, ob es auch mit der Testversion geht? Ist keine readme dabei, die darüber Auskunft gibt?
0

#6 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 02. März 2009 - 18:08

Naja, ich dachte immer eine Testversion sei dazu da, das Programm zu testen. Aber wenn das nicht funktioniert, ist es ja sinnfrei.

Bezüglich der Hilfedatei werde ich mal nachsehen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das richtig so ist. Ein Klick auf "Start" sollte den Vorgang starten... ;)

Was für Alternativsoftware könnt ihr mir empfehlen?

Gruß.
insane in the membrane
0

#7 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 02. März 2009 - 18:30

Kurz gegoogelt, ist 15 Tage voll lauffähig. Wohin soll das Backup denn geschrieben werden und mit welcher Strategie? Klingt so, als würdest Du bisher nur einzelne Verzeichnisse/Dateien sichern. Dafür ist True Image m.E. etwas oversized.
Im übrigen halte ich nichts von Backups die vom laufenden System gemacht werden. Ich benutze auch True Image, aber nur mit Bootmedium.

EDIT:
Links zu den Handbüchern
deutsch
englisch

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 02. März 2009 - 18:42

0

#8 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 02. März 2009 - 18:45

Naja, ich habe versucht eine komplette Partition zu sichern.

Und bisher habe ich auch alles gesichert. Es ist vielleicht eine "dumme" Methode, aber ich habe einfach den kompletten Inhalt von C:\ auf einen USB-Stick kopiert und bei Bedarf zurückgeschrieben. Der Bootloader war in den meisten Fällen ja noch übrig, wenn meine Schwester wieder alles zerschossen hat.

Und weil das eine einigermaßen aufwendige Sache ist (wenn man es damit vergleicht, wie oft ich sowas machen muss), würde ich dafür gerne eine Software benutzen, die das Backup quasi offline zurückspielt.

Dabei ist es blos wichtig, dass man ein Backup, welches sich auf C:\ befindet auch nach C:\ wiederherstellen kann. Also kein komplettes Partitionsabbild, da sich das Image dann ja selbst überschreiben würde.

Technisch mit Sicherheit möglich, aber ich weiß nicht, ob sowas jemals umgesetzt wurde.

Gruß.
insane in the membrane
0

#9 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 02. März 2009 - 19:10

Zitat

Und bisher habe ich auch alles gesichert. Es ist vielleicht eine "dumme" Methode, aber ich habe einfach den kompletten Inhalt von C:\ auf einen USB-Stick kopiert und bei Bedarf zurückgeschrieben. Der Bootloader war in den meisten Fällen ja noch übrig, wenn meine Schwester wieder alles zerschossen hat.

Ich staune, daß das überhaupt funktioniert.

Zitat

Dabei ist es blos wichtig, dass man ein Backup, welches sich auf C:\ befindet auch nach C:\ wiederherstellen kann. Also kein komplettes Partitionsabbild, da sich das Image dann ja selbst überschreiben würde.

Backups auf der Partition anzulegen, die man sichern will, ist aber keine sonderlich gute Idee. Wenn nicht Deine Schwester sondern ein Virus was "verändert", nützt Dir die Kopie im schlimmsten Fall nichts, weil sie z.B. auch verändert/gelöscht wurde. Mein Favorit ist immer noch eine externe Festplatte. Ist zwar mit etwas Arbeit verbunden, aber im Notfall (Headcrash) hat man zumindest ein funktionierendes Backup.

Mit True Image kann man auch eine versteckte Partition anlegen, auf der dann die Backups landen. Ist glaube ich der beste Kompromiß. Vielleicht funktioniert Dein Backup-Job ja deshalb nicht, weil Quelle und Ziel gleich sind? Gibt's denn keine Log-Meldungen?

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 02. März 2009 - 19:12

0

#10 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.521
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 144

geschrieben 02. März 2009 - 20:26

Hier die Video Tutorials zu ATI.
Vllt helfen dir die. Klick
MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#11 Mitglied ist offline   mbuna1966 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 30
  • Beigetreten: 27. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 02. März 2009 - 22:53

hi, ich verwende true image schon sehr lange- allerdings auch so wie mr. floppy- von der boot cd.
funktioniert so was von gut...
kannst du nicht auch in der testversion eine erstellen?
dann generell auf ein anderes laufwerk (am besten logisches laufwerk) - wenn du auf externe festplatte o.ä. sicherst dauert das wiederherstellen um einiges länger. direkt von c auf c geht gar nicht- da steikt das programm.

so richtig schlau werde ich auch nicht mit deinem problem. du kannst natürlich auch das programm installieren und dort das backup starten- wenn alles eingestellt ist startet auch da das prog auf linuxbasis- ist eigentlich egal ob von cd oder ob manns installiert- nur das man sich die installation eigentlich sparen kann, wenn man gleich die boot cd benutzt. auf der cd ist auch eine idiotensichere gesprochene und bebilderte anleitung drauf, wenn ich mich recht erinnere- da kann man eigentlich gar nichts falsch machen...

gruß mbuna
0

#12 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 895
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 03. März 2009 - 17:49

Das Problem ist nur, dass die verbaute Festplatte nur eine Kapazität von 40 GB hat, aber ich werde schon eine möglichkeit finden. Zur Not schaue ich, wie sich das über LAN machen lässt.

Danke.
insane in the membrane
0

#13 Mitglied ist offline   mbuna1966 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 30
  • Beigetreten: 27. Februar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 03. März 2009 - 22:55

hi, wieviel freien speicherplatz hast du denn noch darauf?
das backup ist ja dann auch nicht so riesig.

ein großer stick oder ne externe festplatte geht ja auch- theoretisch auch übers netzwerk aber da habe ich keine erfahrung- bzw. habe es noch nicht ausprobiert.

richtig sinn macht aber ein backup nur von einem sauberen system- wenn es eh halb zerschossen ist bringt das ja auch nix.
installiere doch mal neu mit allem wichtigen und mache dann ein backup mit true image. das hebst du dir immer auf und hast im notfall in 10 minuten alles beim alten.

kannst dich ja noch mal melden, wenn du immer noch nicht klarkommst.

gruß mbuna
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0