WinFuture-Forum.de: Taskmanager: Rechte Wegnehmen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Taskmanager: Rechte Wegnehmen Nur eigene Prozesse anzeigen

#1 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 01. März 2009 - 20:33

Nabend

Ist es möglich einem bestimmten User die Rechte wegzunehmen, so dass er im Taskmanager ausschliesslich seine eigenen Prozesse sieht, und nicht auch die von anderen Usern die noch angemeldet bzw. per Remote verbunden sind.

Erte
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   karl0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 379
  • Beigetreten: 25. März 06
  • Reputation: 4

geschrieben 01. März 2009 - 21:58

Soweit ich mich entsinne ist das doch sowieso der Fall. Darum gibt es bei dem Taskmanager doch den Button "Prozesse aller Benutzer anzeigen" Im Normalfall sieht man nur seine eigenen Prozesse

MfG Karl0
Du bist die Nr. 1 - BLUE!!

Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 02. März 2009 - 06:30

Beitrag anzeigenZitat (karl0: 01.03.2009, 22:58)

Soweit ich mich entsinne ist das doch sowieso der Fall. Darum gibt es bei dem Taskmanager doch den Button "Prozesse aller Benutzer anzeigen" Im Normalfall sieht man nur seine eigenen Prozesse

MfG Karl0

Das Problem ist aber, dass diese Person ein Administrator ist, und durch einen einfachen Klick auf den Button alle Prozesse sieht.
0

#4 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.452
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 57

geschrieben 02. März 2009 - 06:56

Dann sollte diese Person vielleicht einfach kein Administrator sein?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.980
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 57

geschrieben 02. März 2009 - 13:18

Man kann einem Administrator keine Rechte entziehen. Bzw. kann man das zwar gerne machen, aber die Person wird (so sie kein DAU ist) keine 10 Minuten brauchen, um sich die kompletten Systemrechte zu verschaffen.
Also 2 Möglichkenten:
1. Das ganze vergessen
2. Der Person Adminrechte entziehen
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#6 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 02. März 2009 - 15:41

Es handelt sich dabei um einen DAU. Genauer gesagt, um eine Person die glaubt, wenn man Ihr sagt sie soll Programme aufs D: Laufwerk installieren, es damit getan ist, das Setup ins D: Laufwerk zu tun und es dann zu starten. Leider heult mir diese Person jedes Mal die Ohren voll wenn er keine Programme installieren kann, weswegen er Adminrechte hat. Aus diesem Grund ist es mir auch egal, wie banal das ganze geregelt wird, da ich mir sicher bin, dass er es nicht rausfinden wird.

Dieser Beitrag wurde von Erte bearbeitet: 02. März 2009 - 15:42

0

#7 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.980
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 57

geschrieben 02. März 2009 - 21:53

UAC anmachen und gut ist. Bzw. würde ich sowas keine Adminrechte geben, zu einfach ist es ein Windowssystem durch eine unbedachte Installation von sonstwas zu zerschiessen.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#8 Mitglied ist offline   Black-Luster 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.099
  • Beigetreten: 20. November 06
  • Reputation: 0

geschrieben 02. März 2009 - 22:39

Ich glaube da wären die Gruppenrichtlinien gerade das ideale für dich :(
Was mir spontan einfällt: Du könntest dort ein Skript machen, was beim Anlemden seinen Task Manager deaktiviert, und beim Abmelden/Herunterfahren diesen wieder aktiviert (Grund: Meines wissens wird der Task Manager global deaktiviert). Dort gibts ein haufen zum einstellen und konfigurieren.
Aber ansich schließe ich mich den vorrednern an: UAC an, und dem keine Adminrechte geben. Vielleicht kann man dem Windows-Installier irgendwie beibringen, dass er für diesen user automatisch installationen nach D:\Programme weiterleitet, ohne das UAC bestätigt werden muss (da es kein Systrembereich ist). Vielleicht ist es auch möglich, Standardbenutzern Softwareinstallationen nach %ProgramFiles% zuzulassen.
Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Spiderman 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.406
  • Beigetreten: 23. November 06
  • Reputation: 26

geschrieben 02. März 2009 - 23:18

Bei XP gibt es "Richtlinien für Softwareeinschränkung", da kann man den Taskmanager per Hashregel verbieten.

Man kann auch alle Programme verbieten, und nur bestimmte Anwendungen erlauben, so kann man bei einem Konto mit Admin Rechten die Sicherheit erhöhen.

Besser ist natürlich mit möglichst niedrigen Rechten zu arbeiten.

Denke die Richtlinien gibt es auch noch bei Vista !?

Gruß
Spiderman
0

#10 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. März 2009 - 06:50

Danke erstmal.
gpedit hatte ich mir mal durchgeschaut, aber konnte auf Anhieb nichts finden, werde aber dieses Mal gezielt nach dem vorgeschlagenem suchen.
Mir wäre es auch lieber ihm keine Adminrechte zu geben, aber ich halt das einfach nicht aus wenn der mich Non-Stop zuweint dass er Adminrechte braucht um i-was zu installieren.
Den PC warte sowieso grösstenteils ich, und abgesehen von ein paar Installationen macht er auch nicht viel
0

#11 Mitglied ist offline   Black-Luster 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.099
  • Beigetreten: 20. November 06
  • Reputation: 0

geschrieben 03. März 2009 - 12:50

Hm... oder sein Benutzerkonto mit den Parental Controls einschränken :imao:
Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild Eingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes BildEingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. März 2009 - 16:13

Inwiefern kann ich das den mit der Jugenschutz Funktion lösen?
0

#13 Mitglied ist offline   Spiderman 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.406
  • Beigetreten: 23. November 06
  • Reputation: 26

geschrieben 03. März 2009 - 17:06

Beitrag anzeigenZitat (Spiderman: 02.03.2009, 23:18)

Denke die Richtlinien gibt es auch noch bei Vista !?

Ich habe das einmal mit W7 getestet, selbst wenn ich alle Programme blocke, habe ich keine Probleme den Taskmanager oder cmd.exe zu starten.

Kann sein, dass es schon seit Vista defekt ist, kann ich z.Z. nicht testen.

Unter XP funzt es aber:
[attachment=31046:s2.jpg]

Gruß
Spiderman

Dieser Beitrag wurde von Spiderman bearbeitet: 03. März 2009 - 17:39

0

#14 Mitglied ist offline   Erte 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.059
  • Beigetreten: 03. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 03. März 2009 - 17:57

Ich will ja eigtl. nur dass dieser jemand seine eigenen Prozesse sieht, da er ab und zu einen streikendes Programm beenden muss. Abgesehen davon, falls diese Sperrun global wäre, wäre dass auch weniger vorteilhaft, da ja der andere Administrator vollen Zugriff auf den Taskmanager haben soll.
0

#15 Mitglied ist offline   Spiderman 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.406
  • Beigetreten: 23. November 06
  • Reputation: 26

geschrieben 03. März 2009 - 18:55

Die Funktion ist ja auch gedacht "Benutzer" weiter einzuschränken.

Um Software zu installieren braucht man "Admin" Rechte, wenn man diese hat kann man logischer Weise auch viel Unsinn machen, z.B. kann er dann auch auf die Dateien der anderen Admins zugreifen.

Du kannst auch alle Admins einschränken, und Dir einen Datenträger mit Tools erstellen, z.B. von Sysinternals.

Von Windows darf man sich nicht zuviel versprechen, ein wirklich ausgereiftes Multi User System ist das nicht:
- ein Benutzer kann den PC runterfahren, obwohl ein Admin angemeldet ist, führt also zu Datenverlust
- Audio ist nicht isoliert, jeder Benutzer hört also Musik und sogar Systemsounds von jeden anderen Benutzer

Gruß
Spiderman

Dieser Beitrag wurde von Spiderman bearbeitet: 03. März 2009 - 19:06

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0