WinFuture-Forum.de: Rechner Friert Ein - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Rechner Friert Ein


#1 Mitglied ist offline   SunsEt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.110
  • Beigetreten: 08. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Februar 2009 - 03:49

hi, hab mir vor kurzem mal bissel neue hardware gegönnt, nun hab ich nach dem einbau das problem, dass der rechner dauernd einfriert. sowohl bei win xp als auch vista installation. selbst die ubuntu live cd funktioniert nicht wirklich. der rechner friert immer so nach 5-10min ein. das komische an der sache ist, meinem bruder hab ich genau die selbe hardware verpasst und sein rechner läuft.

kurz die eckdaten:

MoBo Gigabyte EP45-DS3 (firmware F7)
Proz Intel dual core E8400 (E0)
Graka Sapphire HD 4870 Toxic 1GB
Speicher 4x2 GB G-Skill
NT Enermax Pro 82+ 525W

ich hab langsam das gefühl das mein mainboard irgendwie ne macke hat. jemand aber noch ne idee woran das liegen könnte?
0

Anzeige

#2 _m.i.s.t.e.r.x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Februar 2009 - 08:50

Hallo

wenn es genau die gleiche Hardware ist , kann es eigentlich nur daran liegen , das der eine
PC in einen Zimmer ist das eventuell zu warm ist b.z.w der direkt neben der Heizung steht .


nimm doch mal den von deinen Bruder und stell in zu dir rein neben einander und guck was passiert


alternativ kannst du ja mal alles Tauschen , irgendwann stellt sich raus woran es liegt .

mfg mister x
0

#3 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Februar 2009 - 09:44

Ja das Board liegt immer nah, doch theoretisch könnte es wieder alles sein. RAM mit MemTest gecheckt?

Da du die CPU und die Graka ja ohne BS nicht testen kannst, würde es wirklich Sinn machen, wenn du die Hardware von dir auf das Board deines Bruders setzt und dort einen Stresstest unterziehst. Selbst mal deine Festplatte überprüfen - wenn die einfach aus geht, hast du auch wie einen normalen Freeze.
0

#4 Mitglied ist offline   SoRiX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 150
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Februar 2009 - 10:34

Hatte auch schon ähnliche Fälle

1x war ein DVD-Laufwerk von Plextor schuld, nachdem ich das Laufwerk abgehängt habe --> nie wieder Freeze, vermutlich vertrugen sich hier Chipsatzt (nForce4 AMD)und DVD-Laufwerk nicht (aber ich weis es nicht genau)

2x die Timings im BIOS für die Speicher waren zu knapp eingestellt (automatisch)
wie ich sehe hast du vier Riegel verbaut --> stell die Timings mal manuell etwas langsamer ein

1x Kühlkörper der CPU war lose --> war auch ein Intel-Board --> kurz nach dem Start ging die Temp hoch und die CPU ging in Schutzschaltung --> Freeze

1x von zwei RAM-Riegeln war einer defekt (MEMTest nicht bestanden) --> Riegel entfernt --> kein Freeze mehr


Mein Tip wäre:

1. alle RAM raus bis auf einen --> Testen (am besten mit MEMTest --> gibts bootable ISO zum Download!)

wenn dies nicht hilft

2. im BIOS die Temperaturen der CPU überwachen (BIOS dafür min. 10min. laufen lassen!)
eventuell kontrollieren ob genug Wärmeleitpaste vorhanden ist.


Good Luck <_< :wink:
0

#5 _The Grim Reaper_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Februar 2009 - 11:37

Beitrag anzeigenZitat (SoRiX: 20.02.2009, 10:34)

Hatte auch schon ähnliche Fälle

1x war ein DVD-Laufwerk von Plextor schuld, nachdem ich das Laufwerk abgehängt habe --> nie wieder Freeze, vermutlich vertrugen sich hier Chipsatzt (nForce4 AMD)und DVD-Laufwerk nicht (aber ich weis es nicht genau)


Möglich.

Beitrag anzeigenZitat (SoRiX: 20.02.2009, 10:34)

2x die Timings im BIOS für die Speicher waren zu knapp eingestellt (automatisch)
wie ich sehe hast du vier Riegel verbaut --> stell die Timings mal manuell etwas langsamer ein


Unwahrscheinlich, da es bei seinem Bruder läuft.

Beitrag anzeigenZitat (SoRiX: 20.02.2009, 10:34)

1x Kühlkörper der CPU war lose --> war auch ein Intel-Board --> kurz nach dem Start ging die Temp hoch und die CPU ging in Schutzschaltung --> Freeze


In diesem Falle hat man keinen Freeze, sondern eine Notabschaltung, da ja ansonsten die CPU weiter Saft hat.
0

#6 _deralte49_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 20. Februar 2009 - 12:48

hi,
wenn der Rechner einfriert, wäre es sinnvoll IHN ins Warme zu stellen...
BIOS RESETTEN
Grundeinstellung nicht verändern
Nur 2 Rambausteine zur Installation verwenden
Viel Glück

Dieser Beitrag wurde von deralte49 bearbeitet: 20. Februar 2009 - 12:55

0

#7 Mitglied ist offline   SunsEt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.110
  • Beigetreten: 08. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Februar 2009 - 12:55

also die temperatur kann es schonmal nicht sein, da der rechner meines bruders (ich hab den hier nur zusammen gebaut) ca 40cm von meinem entfernt steht.

ich tippe auch irgendwie auf ram und werde jetzt erstmal den testen. die speichertimings hab ich heut früh noch manuell angepasst 5-5-5-15 um zu sehen ob das was bringt, brachte aber auch keine besserung. ich tausch jetzt erstmal meine, mit den meines bruders und schau dann mal. sollte das auch nix bringen, werde ich nach und nach alles austesten, so dass am ende eig. nur noch das mobo übrig bleiben dürfte.
ich meld mich dann wieder <_<
edit:
hatte noch vergessen zu erwähnen das ich gestern noch einen bluescreen (statt freeze) bei der vista installation hatte, fehlermeldung: 0x00000026.

was ggf noch wichtig wär, die fehler treten recht willkürlich auf also nicht bei einem bestimmten punkt des setups. mal bei 20% des extrahierens mal bei 96 mal bei 30% usw.

eben hab ich:
1. Speicher komplett getauscht - bluescreen während des vista setups, fehlermeldung 0x0000000A
2. mein speicher wieder eingebaut und dvd lw getauscht - diesma kein bluescreen aber freeze während des vista setups.
3. speicher und dvd lw getauscht - wieder freeze während des vista setups
4. mein speicher (alle riegel auf einmal) mit memtest 86 geprüft. nach ca 10min auch eingefroren.

cpu temp liegt im bios bei ca 27/28 grad, schwankt halt immer hin und her.

meinen speicher hab ich auch grad in dem rechner, mit dem ich grad on bin, reingesteckt und hier gibts keinerlei probleme, wie man sieht.

bleibt ja nur noch cpu/mainboard oder graka, letzteres kann ich mir allerdings nicht vorstellen.
hdd kann ich mir auch nicht vorstellen, da diese schon seit ca 4 monaten problemlos lief. handelt sich um eine samsung f1 750gb (auch die selbe wie bei meinem bruder)

5. graka kann auch ausgeschlossen werden, geht bei meinem bruder auch problemlos. bleibt also nur noch cpu/board. ich tipp stark auf mein bauchgefühl das mir irgendwie von anfang an "mainboard" sagte...

6. HDD(s) können auch ausgeschlossen werden, die hängen jetzt alle 3 ebenfalls mit bei meinem bruder drin.

Dieser Beitrag wurde von SunsEt bearbeitet: 21. Februar 2009 - 02:13

0

#8 Mitglied ist offline   SunsEt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.110
  • Beigetreten: 08. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Februar 2009 - 04:37

letztes update: auch cpu läuft auf dem anderen rechner völlig problemlos, damits isses dann klar. mobo wird nachher eingeschickt :blink:

viel dank für eure hilfe.
0

#9 _m.i.s.t.e.r.x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Februar 2009 - 21:08

Hallo

ich würde mein Augenmerk doch mal auf die

samsung f1 750gb Platte legen diese serie die F1 macht ja häufig probleme .

so wie es aber aus sieht liegt am Mainbord .

mfg mister x
0

#10 Mitglied ist offline   SunsEt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.110
  • Beigetreten: 08. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Februar 2009 - 23:42

HDD kann ich mir wie gesagt irgendwie nicht vorstellen, wenn dann müsste es an vista liegen, da sie im alten rechner schon ca ein halbes jahr ohne irgendwelche probleme lieft.

ausgetauschtes mainboard ist jetzt da und auch eingebaut. soweit läuft grad alles. vorhin hatte ich jedoch aus heiterem himmel dsa selbe problem in vista. er ist einfach eingefroren. das komische daran ist, es ist kein normaler freeze. um das zu beschreiben muss ich erwähnen das ich eine logitech g15 hab, die ja ein display hat. wenn sich der rechner normal aufhängt, bleibt das display ebenso hängen, nicht jedoch bei diesem freeze, da geht es einfach aus, als ob der usb port kein strom mehr liefern würde. ich verdächte im mom doch eher noch das NT, kann mir nicht vorstellen das ich 2x ein kaputtes mainboard bekomme. das NT war auch die einzige komponente die ich nicht umgebaut hab. hab das vorhin mal kurz gemacht und ca 20min prime95 auf dem andern rechner laufen lassen, keine probleme. allerdings lief mein rechner (nachdem das ausgetauschte mainbaord eingebaut wurde) auch gut ne stunde bevor das, das erste mal auftrat. irgendwie kein wirklich reproduzierbarer fehler.

so eben mal sacred 2 installiert, nach dem der rechner ca 45min lief. das spiel dann gestartet und keine 3min später wieder eingefroren. nach dem nächsten neustart direkt im win nach 2min eingefroren. nu läuft er grad. werd jetzt nochmal sacred 2 starten und kann sicherlich abwarten das er wieder hängen bleibt. rückmeldungen gibts dann morgen, oder ich werf einfach das NT aus dem fenster ;D

Dieser Beitrag wurde von SunsEt bearbeitet: 01. März 2009 - 00:46

0

#11 Mitglied ist offline   SunsEt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.110
  • Beigetreten: 08. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 01. März 2009 - 18:10

lag anscheinend an der temp. der graka. hab mal spiel im fenstermodus laufen lassen und nebenbei übers CCC die temps angesehen. bei offenem tower komm ich auf ca 70° (automatische drehzahlanpassung). ne stunde gespielt. kein prob. dann gehäuse zu und kurze zeit später 72° und puff rechner hängt. hab ihn jetzt offen gelassen und drehzahl manuell auf 30% gestellt. morgen hohl ich n paar neue gehäuselüfter.

was mich aber wundert: die karte kann doch normal bis 90° warm werden ohne probs.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0