WinFuture-Forum.de: E6300 übertakten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Hardware
Seite 1 von 1

E6300 übertakten

#1 Mitglied ist offline   stadtschreiber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.037
  • Beigetreten: 09. Mai 05
  • Reputation: 5

geschrieben 01. Januar 2009 - 17:16

wollte mal nachfragen ob hier jemand erfahrung hat. ich habe folgende hardware:

DualCore Intel Core 2 Duo E6300
Asus P5B Deluxe
Corsair XMS2 CM2X1024-6400

danke!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Metallgamer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 254
  • Beigetreten: 02. November 07
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2009 - 17:24

Fängt ja schon gut an. :blush:

Zunächst einmal brauchen wir genauere Angaben deines Systems.

Was für ein CPU-Kühler ist verbaut ?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.189
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2009 - 17:33

ich hatte einen Arctic Cooling Freezer 7 Pro und einen E6400, ich konnte nur bis 2,8 Ghz gehen, danach wurde der schon gefährlich warm

60°C waren keine seltenheit, das Problem sind die Spannungswandler


dann hab ich einen Zalman 9700 gekauft, jetzt kann ich ohne Probleme bis 3,45 Ghz gehen, bei etwa 1,26 Volt


was ich sagen will, hol dir erst einen ordentlichen Kühler, bevor du ans übertakten jenseits von 2,5 Ghz gehen kannst
0

#4 Mitglied ist offline   Diabolicus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.298
  • Beigetreten: 05. Januar 07
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2009 - 18:14

Zitat

dann hab ich einen Zalman 9700 gekauft, jetzt kann ich ohne Probleme bis 3,45 Ghz gehen, bei etwa 1,26 Volt


Also etweder du hast ne super CPU erwischt, oder du liest falsch aus.

Denn ich habe damals für 3,45 Ghz mit meinem E6400 un WaKü etwa 1,35 bis 1,4 Volt gebraucht.1,26 erscheinen mir zu wenig.
Meine Kiste:
Intel Q9400@3,2 Ghz
Asus P5Q Deluxe
4x1GB G.E.I.L DDR2-800
Nvidia Geforce 8800 GTS 512 @810|1050|2010@Arctic Cooling Accelero S1 (aktiv)
Be Quiet Straight Power 600 Watt
mehr Infos-->Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   stadtschreiber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.037
  • Beigetreten: 09. Mai 05
  • Reputation: 5

geschrieben 01. Januar 2009 - 22:23

hab einen lüfter von thermaltake

http://www.tt-germany.com/product_info.asp...;ov=n&ovid=
0

#6 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.189
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Januar 2009 - 22:31

reicht mir aber, im Bios sind 1,26V eingestellt, CPU-Z liest das auch aus, Asus AI Tuner und so weiter

villeicht hab ich ja ne super CPU erwischt keine Ahnung, gerade läuft er auf 3,2 Ghz bei 1,25 V

nun zum Thread Ersteller

probier erst mal aus wie weit du die Spannung bei Standardtakt senken kannst, ich hatte meinen E6400 bei Standardtakt auf 1,1V, weniger wär villeicht auch noch gegangen
erhöh einfach mal langsam den FSB in 10 Mhz Schritten ohne die VCore zu verändern, bei 7x400 wird für dich eh erst mal schluss sein wegen dem Ram, es sei denn dir ist die Garantie scheiß egal

Dieser Beitrag wurde von HeyHey bearbeitet: 02. Januar 2009 - 10:27

0

#7 Mitglied ist offline   Aircraft 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 307
  • Beigetreten: 03. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Januar 2009 - 11:32

und noch ergänzend zu HeyHey: stelle die Spannungen (Vcore, VDimm und so weiter) nicht auf Auto. Bei der VCore solltest du nicht mehr als 1,40V anlegen (der Kühler schafft es auch, einen Q6600 mit 1,40V problemlos zu kühlen, die cpu wird aber ab einem späteren Zeitpunkt gegrillt, sodass du sie tötest) und VDimm bei mehr als 800MHz 2,0V. Ab 900Mhz solltest du evtl eine Stufe erhöhen bei VDimm, aber dort sollte bei 2,2V auch schluss sein!
Eingefügtes BildEingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   HeyHey 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.189
  • Beigetreten: 31. August 07
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Januar 2009 - 13:26

naja meine OCZ 1000 Mhz Riegel laufen bei 1000 Mhz auf 2,1 V, da ist eigentlich Ende, es sei denn man will auf Lebenszeit verzichten

stell die Northbridge Spannung am Besten auch erstmal niedrig ein


ich glaub nicht, dass du 1,4V brauchen wirst, wenn bei mir nicht mal 1,3 V nötig sind
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0