WinFuture-Forum.de: Scanner: Canoscan 4400f - Lampe Wird Ständig Unter Vista (32bit) Justi - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
Seite 1 von 1

Scanner: Canoscan 4400f - Lampe Wird Ständig Unter Vista (32bit) Justi


#1 Mitglied ist offline   Skyscraper1972 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 16. November 08
  • Reputation: 0

geschrieben 16. November 2008 - 08:42

Hallo,

ich habe das Problem, daß sich die Lampe meines Scanners CanoScan4400F ständig unter Vista (32bit) bei jedem Seitenscan vorher justiert.

Was kann ich tun damit die Dialogbox nicht mehr erscheint und direkt sauber gescannt wird ?

Ich gehe davon aus, daß mein Scanner kompatibel zu Vista ist da mir auch entsprechende Treiberinformationen unter Canon angezeigt werden.

Nur habe ich die Justierung der Lampe unter Windows XP eines anderen Rechners bei jedem Seitenscan nicht gehabt !

So die Lösung ist gegeben.

@All: Den Support von Canon finde ich unmöglich. Ein Durchkommen beim telefonischen Support ist überhaupt nicht möglich ! (Man wartet über 20 min. bei einer 0180 kostenpflichtigen Nummer obwohl einem von Anfang an klipp und klar mitgeteilt wird, daß man der Einzige in der Leitung wäre !)

Nun gut, nachdem ich dann 20 min. gewartet habe konnte man mir endlich weiterhelfen.

Für alle die das gleiche Problem mit ihrem Scanner CanoScan 4400F haben und nicht weiter wissen sollte man wie folgt vorgehen:

1.) Darauf achten, daß man die aktuellsten Treiber für das richtige Betriebssystem installiert hat (war bei mir der Fall).

2. ) In der CanoScan Toolbox auf den Button speichern gehen

3.) Das Häckchen bei Scanner-Treiber anzeigen setzen

4.) Den Button: Scannen drücken (ScanGear wird geöffnet)

5.) Auf der rechten Seite bei Kalibrierungsmöglichkeiten die rechtsstehenden Pfeile drücken

6.) Unterhalb von Kalibrierung muß bei jedem Scan ausführen: AUS stehen !!! (war bei mir der Fall)

7.) Sollte es auf AUS stehen kann es sich hierbei nur um ein technisches Problem der Lampe liegen.

Ich schau mal zu, daß ich den Scanner nach Saturn bringe wo ich ihn gekauft habe um in innerhalb der Gewährleistung reparieren zu lassen (Canon hat mir unter dem tel. Support noch die Bearbeitungsnummer mitgeteilt).

Dieser Beitrag wurde von Skyscraper1972 bearbeitet: 17. November 2008 - 11:46

0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   viator 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Januar 2009 - 23:38

Hallo Skyscraper1972

Hatte das gleiche Problem mit meinen Scanner. Wie du schon feststellen musstes bekommt man über Canon keine Antwort zu diesen Thema. Der Support bei Canon ist echt schlecht. Da ich aber nicht auf diese Antwort hören wollte, und ich von einen Treiberproblem ausging, suchte ich nach eine andere Lösung.
1. Der Scanner von Skyscraper1972 ist nicht defekt.
2. Es ist ein Treiberproblem, was unter Windows XP nicht mehr auftritt. Jedoch bei den Treibern für Windows Vista.
3. Die Lösung des Problems:
Aktuellsten Treiber installieren. (4400F Scanner Driver Ver. 12.1.3) Dieser ist nicht auf der Deutschen Seite zubekommen sondern auf der US Seite

Link: http://www.usa.canon.com/consumer/controll...wnloadDetailAct

Nach der Installation des Treibers sollte das Problem behoben sein.

Habe noch nicht alle Scannereinstellungen getestet, daher könnten an anderen Stellen jetzt Probleme auftauchen, auch wenn ich nicht davon ausgehe.
0

#3 _Niedlicher Zwerg_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 04. Januar 2009 - 00:28

Den oben beschriebene Fehler beim CanoScan4400F habe ich nie bemerkt, oder habe ihm nicht habe mir nun aber auch den neuen Treiber zugelegt. Danke dir für den Link ;)
0

#4 Mitglied ist offline   Nightstalker 

geschrieben 10. September 2018 - 22:21

Ständige Lampenjustierung bei jeden Scann.

Für Alle mit dem gleichen Problem, kann ich eine Lösung anbieten die super funktioniert, aber etwas Aufwand erfordert.
Ob sich das lohnt, hängt vom Scannbedarf ab. (Ich digitalisiere mein ganzen Schreibkram, und dreh bei den Zwangspausen durch)

-

Kurzanleitung für ITler:
ScannerTreiber& Software im virtualisieren Windows XP ausführen, Usb über Virtualsiierung an VM Durchleiten.

(Es funktioniert, meine Ausgangssituation war ein Virtualbox + Virtualbox Extensionspack (USB2-3 unterstützung) auf ein Win7 64 UT.)

--

Anleitung für Nicht ITler (VM=Virtuale Maschiene=simulierter PC= PC im PC)

1. Virtualisierungssoftware runterladen:
Virtualbox runterladen, installieren, starten

2. Virtuellen Computer erstellen:
Neu, Maschiene, ICH9 Chipsatz empfohlen, Festplatte erstellen =,> 10GB ok, 1-2 CPu OK, Videoram 32MB ok, Arbeitsspeicher 512 bis 2048 MB Ram ok.

3. Windows XP auf Virtuellen Computer installieren:
recl. auf virtuellen Computer, -> ändern -> Massenspeicher, WinXP 32Bit install .ISO in das virtuelle CD Laufwerk einlegen (Datei für optisches Medium auswählen)

Windows XP instllieren, wenn die maus gefangen ist, kommt man notfalls auch mit alt strg etf. raus, und kehrt einfach zum Desktop der Wirtmaschiene (eigentliches System) zurück.

Ich empfehle den I386 Ordner der Installationscd im Virtuellem System auf die Systempartition zu kopieren, sollten man irgendwann was ändern, hat man dann an dieser stelle keine Propblem an den man normalerweise die Installationscd einlegen muss, sondern gibt dann halt nur den Pfad des kopierten i386 Ordners an.


4. Gasterweiterungen installieren: (Im Fenster wo die VM läuft, wenn Windows gestartet und ein user angemeldet ist)
Auf Geräte, Gasterweiterungen einlegen.
VM (winXP) neustarten,

5. immer noch im Fenster wo die VM Läuft, auf Geräte, Drag & Drop Bidirektional aktivieren:
(Nun könnt ihr Datein, etwa Treiber oder Scanns zwischen den eigentlichen System, und er virtuellen Maschiene
hin und her bewegen.

VM herunterfahren.

6. Optional, aber zwecks Geschwindigkeit Sinnvoll (USB 2 und 3 Erweiterung für Virtualbox installieren):
Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-5.2.18.vbox-extpack runterladen.

Installation: Virtualbox Hauptfenster, Datei-> Einstellungen -> Zusatzpakete -> + Ort angeben wo
Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-5.2.18.vbox-extpack, runtergeladen wurde bzw. zu finden ist. OK
VM (WinXP wieder starten, Neue Hardw- wird erkannt, VM runterfahren)


7. Scanner an die VM (WindowsXP) Durchleiten: (Der Scanner hat strom und ist mit dem Hauptsystem verbunden) im Virtualbox Hauptfenster
VM (WindowsXP)anwählen (re.cl.) -> ändern, USB, USB2 aktivieren (wenn schritt 6 gemacht wurde, sonnst auf usb1 lassen, Filter für USB Geräte: Scanner auswählen.
(In meinem Fall war dieser schon im Hauptsystem (Wirtsystem) bereits installiert, die Relevanz dazu ist mir nicht bekannt.
VM STarten , Scanner wird in der VM(WinXP) erkannt

8. Scanner in der VM Installieren:
ScannerTreiber (32Bit) per Drag and Drop auf den VM(WinxP) Desktop ziehen und installieren
selbiges mit der Canon 4400F ToolboxSoftware, (scannt mehrere Seiten direkt in ein PDF) (erst treiber, dann software installiern)

9. Loslegen: Scanns wie gewohnt, nur in der VM scannen, diese können ganz easy per drag & drop zwischen den System hin und her bewegt werden.

---

In meinen Fall, gibt es noch ein autologon, die Scannersoft und der zielordner in dem die Scanns landen, wird beim automatischen User logon, gleich gestartet.

+ In meinen Fall: hab ich die Netzwerkschnittstelle in der VM deaktiviert um das System vor Schaden über Netzwerk zu schützen, und um mich auch nicht weiter drum kümmern zu müssen. (Virtualbox ist soweit automatisiert, das Virtuelle Maschen, zumindest in diesen Fall, automatisch online sind. Wenn das Hauptsystem online ist.)

----

sry für die Schreibfehler.. (hab da kein Anspruch(und kein Bock und keine Zeit) und schrieb das nur für Leute, die sich ebenfalls mit diesen Scanner amysieren dürfen/müsssen und eine billige Lösung suchen.

Dieser Beitrag wurde von Nightstalker bearbeitet: 10. September 2018 - 23:22

0

#5 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 491
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 9

geschrieben 12. September 2018 - 01:59

Die viele Arbeit würde ich mir erst gar nicht machen wegen diesem Müll
Die Ursache liegt aber bei Canon nicht an Windows oder dem PC ,würde das Ding auf dem Müll schmeißen oder Unfrei an Canon schicken zur Entsorgung weil man zu faul ist Treiber Bugs zu beheben
und gerne mit dem Namen wirbt Canon was Qualität darstellen soll ,HP oder Epson dann kaufen ?
klar ist HW nach 8 Jahren veraltet und es gibt keine Garantie mehr nur wenn so ein Gerät keinen großartigen Verschleiß hat und noch Top ist es nur an den Treibern liegt Sauerei was Canon hier macht man gut das ich von dehnen nichts gekauft hatte .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 12. September 2018 - 03:38

0

#6 Mitglied ist offline   Osmodia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 38
  • Beigetreten: 05. August 18
  • Reputation: 17

geschrieben 12. September 2018 - 09:12

1. Antwort auf einen knapp 10 Jahre alten Thread

2. kein Hersteller ist verpflichtet, ewig lange Treiber für neue Betriebssysteme zu liefern. Wer alte Hardware lange nutzen will, muss damit leben, eventuell auch genauso lange ein altes Betriebssystem nutzen zu müssen. Kein Hersteller gibt eine Garantie bei Kauf, dass es auch für die nächste Version eines Betriebssystems (die es zu dem Zeitpunkt noch nicht gibt), Treiber geben wird. Sowas wäre auch wirtschaftlicher Selbstmord.

Dieser Beitrag wurde von Osmodia bearbeitet: 12. September 2018 - 09:13

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0