WinFuture-Forum.de: Festplatte Im Laptop Wechseln - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Notebooks & Tablet PCs
Seite 1 von 1

Festplatte Im Laptop Wechseln gegen schnellere und grössere austauschen


#1 Mitglied ist offline   st_m 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 182
  • Beigetreten: 10. März 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. November 2008 - 00:20

Hallo nochmal.

Heute habe ich erfolgreich die Festplatte in meinem großen Rechner gegen eine schnellere ausgetauscht und das System darauf geklont.
Da kam mir die Idee, daß ich das selbe auch mit meinem Laptop machen möchte. Allerdings habe ich noch nie eine 2.5-Zoll-HD gekauft, und weiß nicht, welche gut sind.
Ich dachte an die Hitachi TravelStar 7k320, 7200Umdrehungen / min, 320GB.

Ist die gut? Neben der Geschwindigkeit ist im Laptop vor allem die Zuverlässigkeit, Robustheit gegen Stöße usw. wichtig. Machen die mit 7200 Umdrehungen den Akku zu schnell leer, oder werden sie zu heiß?

Ansonsten kämen mit 7200 Umdrehungen auch noch Seagate und Western Digital in Frage (beide billiger), oder auch eine Samsung mit 5400 Umdrehungen und 500GB.

Was ist denn am empfehlenswertesten?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   renegade2k 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.402
  • Beigetreten: 30. Juli 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. November 2008 - 00:45

Guck dir mal Alternate an.
Dort stehen a) die Bewertungen und b) der Stromverbrauch zu jeder (verkauften) Platte.

Ich würde mich an der Stelle fragen: brauchst du tatsächlich so viel Speicher im Laptop? das ist schließlich kein Mediencenter, sondern ein Arbeitsgerät. Zum Arbeiten reichen mir z.B. 60 Gig völlig aus, es ist aber im Endeffekt deine Sache, was du einbaust ;D

Wenn du wirklich schnelle Zugriffszeiten + niedrigen Stromverbrauch haben willst, nimmst du gleich Solid State Disk. Sind dementsprechend teuerer, aber wie allgemein bekannt: "möglichst schnell" und "möglichst billig" schließt sich aus :D

Dieser Beitrag wurde von renegade2k bearbeitet: 15. November 2008 - 00:47

- Vista x64 Multilanguage Update Pack : ist oben ;) -
0

#3 Mitglied ist offline   st_m 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 182
  • Beigetreten: 10. März 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. November 2008 - 20:02

Und nochwas: Kann man davon ausgehen, daß jedes neuere Notebook (LG P1-JDGDG) Platten >137GB akzeptiert (48bit-Addressierung)?
Momentan ist eine 120GB-Festplatte drin.
Wie kann ich das feststellen?
Der Chipsatz ist ein Intel i956PM mit 82801 Southbridge, weiß aber nicht sicher, ob die auch den SATA-Bus stellt, nehme es aber an.
Ist das ansonsetn eine Frage des BIOS? Oder geht das auf jeden Fall, wenn es der Chipsatz kann?
0

#4 Mitglied ist offline   Maik1000 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 319
  • Beigetreten: 05. April 05
  • Reputation: 2

geschrieben 15. November 2008 - 20:44

Hallo

Bei 500Gb Platten solltest Du vorsichtig sein, die Meisten sind etwas höher als die HDD´s bis einschl. 400GB. Das kann im Gehäuse Probleme geben.

Ansonsten ist Aufrüsten kein Problem, ich habe meinem fast 5 Jahre alten Sony Vaio ein upgrade von 40GB auf 320Gb und beim Ram von 256MB auf 1GB gegönnt, beides wurde problemlos akzeptiert.

Maik
0

#5 Mitglied ist offline   st_m 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 182
  • Beigetreten: 10. März 07
  • Reputation: 0

geschrieben 15. November 2008 - 21:12

Vielen Dank.
Ihre Platte im Sony Laptop ist intern, nicht über USB angeschlossen? Das wundert mich nämlich, ich dachte immer, die meisten etwas älteren Laptops können keine 48bit LBA.
Die zeigt bei Ihnen auch die volle Kapazität (vermutlich 298GB im Windows), nicht nur etwa 130GB?

Was die Höhe angeht, es gibt zwei Größen: 9,5mm und 12.5mm. Es gibt auch 500GB-Platten mit 9.5mm, aber da muß man sehr genau schauen.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0