WinFuture-Forum.de: Iso Von Usb-stick Booten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
Seite 1 von 1

Iso Von Usb-stick Booten

#1 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

  geschrieben 14. April 2008 - 17:33

Hallo,
ich habe bereits viel zu dem Thema gelesen und unter anderem das HP-Format-Tool getestet. Danach ahbe ich mit WinRAR das Iso auf den Stick entpackt. Es hat (natürlich) nicht funktioniert, wie es beschrieben wurde.

Genauer geht es darum, dass ich ein Image von Vista (von TechNet) und eines von der Testversion von Server 2008 installieren möchte, aber ich keine Rohlinge mehr habe. Da ich aber einen 4GB-USB-Stick habe, von welchem das Booten ja grundsätzlich möglich ist, sehe ich es auch nicht ein, Geld für teure Rohlinge auszugeben.

Wer kann mir bei meinem Vorhaben helfen?

Danke, Alex
insane in the membrane
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Duff-Man 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 174
  • Beigetreten: 10. Oktober 07
  • Reputation: 0

geschrieben 14. April 2008 - 18:11

grundsätzlich ne schöne idee^^
images sind aber files, die schon eine software brauchen um zu funktionieren (Nero alcohol etc). Also könen die images nicht erkannt werden, ohne dass das system bootet.
Vllt funktioniert es wenn du die dateien einfach so draufpackst, nicht als image.
0

#3 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 14. April 2008 - 18:48

Naja, ein Rechne rkann ja auch von DVDs booten. Ich habe also mti dem HP-Format-Tool den Stick formatiert udn anschließend den Inhalt des Images draufgetan. Ging nicht.
insane in the membrane
0

#4 Mitglied ist offline   seek69 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 9
  • Beigetreten: 13. April 08
  • Reputation: 0

geschrieben 14. April 2008 - 18:53

ich kann das < bzw muss das > im bootmanager beim starten einstellen, ich stecke den Stick rein und dann zeigt er mir die optionen an, in meinem fall:

DVD1,DVD2,EXT. HDD, Floppy, USB Stick, SATA1, SATA2

vielleicht funktioniert es bei dir ja auch so < ist bzw. nich die richtige reihenfolge^^>
0

#5 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 14. April 2008 - 19:17

Ja, mein Stick wird im Bios als Festplatte erkennt. An der Einstellungsvielfalt mangelt es nicht. Ich müsste nur den Bootsektor der DVD anständig auf den USB-Stick bekommen.
insane in the membrane
0

#6 Mitglied ist offline   Thomynator 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.427
  • Beigetreten: 20. Februar 08
  • Reputation: 30

geschrieben 14. April 2008 - 19:26

mom... das soll doch net etwa heißen, dass du das Image net richtig entpackt bekommst oder so?
Ok... mach mal folgendes... installier dir ein Programm, mit dem du virtuelle Laufwerke (z.B. Virtual Cd 9 ) installieren kannst und erstelle eins... darin mountest du das image und kopierst die Dateien aus dem virtuellen Laufwerk auf deinen Stick ;) viellei funktioniert das ja
bzw. entpack das image damit auf den Stick

MfG

Tommy

Dieser Beitrag wurde von Thomynator bearbeitet: 14. April 2008 - 19:27

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 14. April 2008 - 19:29

Wie ich schon mehrfach geschrieben habe, ich habe den Stick mti dem HP-Format-Tool formatiert und anschließend das Image mit Winrar entpackt. So steht es in einem Forum geschrieben. Es funktioniert aber nicht, da ich ja den Bootsektor der Iso brauche und nicht blos die Dateien. Das vermute ich zumnidest.
insane in the membrane
0

#8 Mitglied ist offline   sosojaja 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 131
  • Beigetreten: 11. August 04
  • Reputation: 0

geschrieben 14. April 2008 - 19:31

Mit der neuesten Version von UltraIso 9.12 musste dies möglich sein, siehe hier:
http://www.chip.de/d...O_14293961.html
0

#9 Mitglied ist offline   Thomynator 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.427
  • Beigetreten: 20. Februar 08
  • Reputation: 30

geschrieben 14. April 2008 - 19:36

ja, das bringt ihm net viel, da sein image größer ist als 300 MB, so wie es unten geschrieben steht.
Dazu müsste er eine lizenz von 30 Dollar kaufen^^
Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   mush 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 878
  • Beigetreten: 29. Mai 07
  • Reputation: 7

geschrieben 14. April 2008 - 19:39

Hmm, ich könnte es ja mal mit einer DSL-CD testen.

Wäre aber schön, wenn noch jemand eine Idee hat. Es muss ja machbar sein, den Bootsektor da rauszuholen. Das scheint mit Nero zu gehen. Nero ahbe ich nicht. Es wäre freundlich, wenn mir jemand den Bootsektor aus einer Vista-DVD rauszieht und uploadet. Dann kann ich etwas experementieren.
insane in the membrane
0

#11 Mitglied ist offline   Erazor84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.238
  • Beigetreten: 24. April 07
  • Reputation: 16

geschrieben 14. April 2008 - 20:59

kann das isobuster nicht auch!?
Intel Core i5 4570 - Zotac Geforce GTX 750 TI - 8GB DDR3 1600 MSI Z87 - G41 PC MATE - Logitech G15 Tastatur - 2 * 1,5TB seagate HDD Windows 8.1 Pro MCE
0

#12 Mitglied ist offline   fgamer 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 12
  • Beigetreten: 07. August 09
  • Reputation: 0

geschrieben 13. August 2009 - 07:43

Also versuchs mal mit meiner lösung:

Um den USB als Bootimage zu verwenden, muss man ihn erst einmal formatieren, und dann eine aktive Partition anlegen. Das geht mit DISKPART.exe:

* Start –> Ausführen anklicken, dann diskpart.exe starten
* lis dis eingeben um alle lokalen Laufwerke anzuzeigen
* Hat man den USB Stick gefunden (z.B. anhand der Größe), diesen mit sel dis 3 auswählen, wobei N die Datenträgernummer ist, die bei 0 anfängt zu zählen, bei mir ist es also das vierte Laufwerk.
* Mit lis par kann man sich die aktuellen Partitionen anzeigen lassen.
* Mein USB Stick hat nur eine Partition, diese wähle ich mit sel par 1 aus (Achtung, hier fängt die Nummerierung wieder bei 1 an).
* Mit format fs=FAT32 LABEL=”Windows 7” QUICK OVERRIDE formatiere ich den USB Stick, das geschieht auch gleich ohne zusätzliche Nachfrage.
* Ist die Formatierung beendet, setze ich mit active die aktuelle Partition auf aktiv und beende DiskPart mit exit.

Hier noch einmal alle Befehle an einem Stück:

diskpart.exe starten…

lis dis
sel dis N
lis par
sel par N
format fs=FAT32 LABEL=”Windows 7” QUICK OVERRIDE




Ok, jetzt brauchste nur noch den Inhalt der ISO Datei auf den USB Stick kopieren, nicht die ISO Datei selber, das bringt nichts.

Ich verwende dafür den 7-Zip Manager, einfach ein Rechtsklick auf die ISO Datei, und dann “Entpacken nach…” auswählen, und den USB Stick selber auswählen, oder aber das erst auf der lokalen Festplatte machen, und die Dateien hinterher von Hand rüberkopieren.

Das war’s schon…! Jetzt nur noch im BIOS überprüfen, ob USB Laufwerke überhaupt booten können, und los kann’s gehen mit der Windows Installation.
0

#13 Mitglied ist offline   poundhn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 758
  • Beigetreten: 04. März 07
  • Reputation: 0

geschrieben 13. August 2009 - 08:54

Eine Antwort nach eineinhalb Jahren... :wink:

trotzdem danke, ich beschäftige mich gerade auch mit dem Thema.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0