WinFuture-Forum.de: [s]video-converter - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: MacOS
Seite 1 von 1

[s]video-converter


#1 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 12. April 2008 - 15:36

Hallöchen,

ich bräuchte einen Video-Converter, der gut und zuverlässig arbeitet und ein Mass-Convert(Jobs) unterstützt. Darüber hinaus sollte er entweder ordentliche Presets haben und/oder idealerweise auch eigene unterstützen.

Momentan brauche ich das hauptsächlich, weil iMovie meine MPEG2 Hochzeitsvideos nicht direkt importieren will, wird aber auch öfter mal gebraucht, um ein paar Filme für einen tragbaren Player umzuwandeln.

Support wird für die folgenden Typen benötigt:
Video: DivX/XviD, MPEG 1,2,4, VOB-gekapseltes MPEG-2 - nice2have wären noch WMV und Theora
Audio: MPEG, AAC, AC3 - idealerweise auch Vorbis
Container: AVI, Matroska, MOV

Freeware oder nicht ist relativ egal, wenn es kostet, dann möglichst nicht mehr als 100,- und es sollte eine Trial verfügbar sein. Lauffähig unter 10.5.2.

Ja, gegooglet habe ich, aber leider weniger erfolgreich - ausserdem wäre mir die persönliche Erfahrung wichtig.

thx für Vorschläge,
ph

BTW, wo ich grade dabei bin, da ShapeShifter noch nicht Leopard kompatibel ist, gibt's eine gute/gleichwertige Alternative?
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Overflow 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.408
  • Beigetreten: 13. Dezember 04
  • Reputation: 0

geschrieben 12. April 2008 - 21:45

Hmm, ich weiß zwar nicht, ob Jobs unterstützt werden, aber generell würde ich bei Video-Convertern erstmal an ffmpegX, VisualHub und AviDemux2 denken. Oder direkt ein mencoder/ffdshow Mac-Port.
0

#3 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 13. April 2008 - 01:57

Danke dir schonmal, ffmpegX sieht schonmal nicht schlecht aus - hätte vielleicht eingangs noch erwähnen sollen, dass es hauptsächlich für mein "nicht ganz so Computer-afines" Frauchen gedacht ist :unsure:
0

#4 _MCDX_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. April 2008 - 09:59

wow, ffmpegX lebt noch :unsure:

Empfehle persönlich immer VisualHub, wenn nicht schon QuickTime Pro vorhanden.
0

#5 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 13. April 2008 - 14:39

Mh, also QTpro ist vorhanden, aber nenn mich ruhig blöd, ich finde da keinerlei Job-Support :unsure:
0

#6 _MCDX_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 13. April 2008 - 15:07

Jein. Du kannst alle Filme öffnen, bei jedem cmd+e --> enter und QuickTime konvertiert los.
Die Fenster kannste wieder schliessen.


Alternativ müsste das auch mit dem Automator funktionieren.
0

#7 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 13. April 2008 - 15:26

Sag mal, könntest du vielleicht endlich mal mit deinem nervigen Gespamme aufhören? Hier geht's um OSX und dafür gibt's kein solches Prog - sagt jedenfalls Google.

@MCDX, Automator ist einen Versuch wert, klicker ich mal grad zusammen, thx.
0

#8 Mitglied ist offline   mindbreaker 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 111
  • Beigetreten: 23. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 14. April 2008 - 17:51

visualhub ist günstig und sehr einfach zu bedienen

konnte bisher nur positive erfahrungen machen

durch die einfachen qualitätseinstellungen findet man schnell das gewünschte ergebnis

ffmpegx ist eher was wenn man genug zeit un lust hat die unendlichen konfigurationsmöglichkeiten durch zu testen


handbrake ist noch zu erwähnen aber das nutz ich net und kann somit nichts zu sagen
0

#9 _MCDX_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. April 2008 - 18:09

HandBrake ist für DVDs (und Images davon) gedacht.
0

#10 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 14. April 2008 - 18:16

Och, die Settings bzgl. ffmpeg sind kein Ding, da nehm ich einfach die, die mir unter Linux schon gute Dienste leisten. Momentan kommt meine Frau damit zu recht, das ist erstmal das wichtigste.

Insofern, solved.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0