WinFuture-Forum.de: Vista Sp1 Erkennt 4. Festplatte Die Es Nicht Gibt - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
Seite 1 von 1

Vista Sp1 Erkennt 4. Festplatte Die Es Nicht Gibt

#1 Mitglied ist offline   Scoty30 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 225
  • Beigetreten: 20. Dezember 04
  • Reputation: 1

  geschrieben 29. Februar 2008 - 09:29

Hatte bis vor wenigen Stunden 4 Festplatten eingebaut gehabt. Dann habe ich 3 raus genommen und 2 neue installiert so das ich jetzt 3 Festplatten installiert habe. Habe dann Vista mit SP1 neu installiert und jetzt werden mir 4 Festplatten angezeigt was nicht sein kann. Habe 2x 500gb WD Festplatten welche nagel neu sind und dann 1 mit 400gb nur Vista zeigt mit neben den 3 noch ein "Config Disk ATA Device" an nur was soll das sein und wo kommt das her? komisch ist das der Datenträger nur 320kb groß sein soll.hier mal ein Bild:
http://home.tele2.at...ot/SNAG-000.jpg
PC: Eingefügtes Bild
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   Barney 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 716
  • Beigetreten: 23. Juni 03
  • Reputation: 11

geschrieben 29. Februar 2008 - 10:32

auch bei der Datenträgerverwaltung von Vista, vielleicht liegt es an Aconis?
Die Überschrift müsste heißen Acronis erkenn 4. Festplatte,
.

Dieser Beitrag wurde von Barney bearbeitet: 29. Februar 2008 - 10:35

0

#3 Mitglied ist offline   Scoty30 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 225
  • Beigetreten: 20. Dezember 04
  • Reputation: 1

geschrieben 29. Februar 2008 - 10:44

ja auch Vista erkennt diese. habe diese jetzt mal gelöscht und neu gestartet und dann war das Laufwerk weg allerdings der IDE Controller ist noch immer da. denke jmicron hat ein Problem mit dem SP1 den ich kann den Treiber für den RAID Controller nicht installieren.

Dieser Beitrag wurde von Scoty30 bearbeitet: 29. Februar 2008 - 10:44

PC: Eingefügtes Bild
0

#4 Mitglied ist offline   Barney 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 716
  • Beigetreten: 23. Juni 03
  • Reputation: 11

geschrieben 29. Februar 2008 - 10:54

Der JMicron Treiber glaube ich lässt sich nicht von der Windowsplattform installieren, nur von Diskette unter DOS oder du mußt dir eine Installations DVD ertsellen und den Treiber integrieren so wie ich es lese.
Guck mal auf die Seite deines Mainboard nach ob es da eine Anleitung gibt ( Screenshot von MSI ).

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: JMicron.JPG

Dieser Beitrag wurde von Barney bearbeitet: 29. Februar 2008 - 10:57

0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 17.633
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 921

geschrieben 29. Februar 2008 - 16:55

Ja, das mit dem JMicron ist da so oder so eine Sache für sich. Hat bei mir auch eine Ewigkeit gedauert, bis ich den wirklich richtig installiert bekommen habe. Mit dem SP1 habe ich es allerdings noch nicht getestet.

Der Trick dabei ist, sich den aktuellen Original Treiber zu besorgen und ein paar Sachen in der Setup.ini anzupassen:

[Install_Setting]
DisableIDESetup=0
DisableRaidAPForJMB360=0
CustomizedSetting2=9
DisableRemoveRaid=0
DisableRaidAPSetup=0
SupportSCSIDriverSetupFor368=0
ShowDiskInfoForNonRaidMode=1
SupportDisableNCQ=0

Sehr interessant ist dabei der Eintrag CustomizedSetting2, welcher bitweise folgendes bewirkt:

Bit 0 = immer 1
Bit 3 = gibt an, ob das Symbol für Sicheres Entfernen eingeblendet werden soll (1) oder nicht (0)
Bit 4 = SATA Port 0 ist eSATA (0) oder SATA (1)
Bit 5 = SATA Port 1 ist eSATA (0) oder SATA (1)

Wenn ich also bei meinem Board 001001 (CustomizedSetting2=9) bewirkt das, dass beide externen SATA Ports als eSATA angesehen werden und Windows automatisch das Symbol für Sicheres Entfernen einblendet, sobald ich da eine Platte ranhänge.

Der Rest der Einstellungen sollte soweit selbsterklären sein.

Die angegebenen Einstellungen der setup.ini bewirken zudem bei mir, das auch endlich der JMB36X Standard Dual Channel PCIE IDE Controller richtig installiert wird und nicht als zusätzlicher SATA Controller angesehen wird, der nicht betriebsbereit ist.

Getestet habe ich das jetzt nur mit Windows XP x64 SP2 und Vista Business x64 RTM. Mit dem SP1 habe ich das noch nicht probiert, wäre aber nett, wenn das mal jemand testen und mitteilen könnte, ob das auch dort noch funktioniert, sofern sich der Treiber installieren lässt.

Axo, wenn man den Treiber integriert, haben diese Einstellungen keine Wirkung. Man muss nach der Installation die Setup.exe ausführen oder in der Registry CustomizedSetting2 manuell anpassen.

Glaube zwar, dass das alles nichts mit dem kleinen "Config Disk ATA Device" zu tun hat. Das ist mir da im Moment etwas fremd. Was für eine P&P-Gerätekennung hat denn diese "Festplatte"?

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 29. Februar 2008 - 16:56

Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0