WinFuture-Forum.de: Meine Distro, Bitte Ausprobieren Und Fehler Berichten - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Meine Distro, Bitte Ausprobieren Und Fehler Berichten


#1 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2008 - 23:12

Für meine distro, über die ich hier schon einmal kurze Anmerkungen gemacht habe, habe ich inzwischen einen mirror gefunden, sodaß man sie nun erträglich down loaden kann. Es wäre schön, wenn sie ausprobiert würde und über Probleme berichtet würde. Denn momentan bereite ich eine neue Version vor; gestern habe ich Kernel 2.6.24 und glibc 2.7 , heute gcc 4.3 dafür übersetzt (für die Pakete habe ich noch keinen mirror, ggf. nur bei mir downloadbar, copaya.yi.org/tgz)

ftp://linux-arch.uni...ux-0.20-rc2.iso
http://www.distroman...php?distro=1141
(Achtung: den HTTP link kann man nicht auf kget kopieren. Mit der rechten Maustaste den http -link anklicken und entweder a) 'Verknüpfung speichern unter ...' und Ordner/Dateinamen wählen oder b) 'in neuem Fenster öffnen', sobald fertig, 'speichern als' ... <datei>.iso. Nach Abbruch setzt normale Kopier-Funktion von KDE fort.)

Eine Beschreibung ist hier: http://linux.softpedia.com/get/System/Oper...SYS-34168.shtml

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 01. Februar 2008 - 05:33

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   ShadowHunter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.199
  • Beigetreten: 31. August 04
  • Reputation: 1

geschrieben 28. Januar 2008 - 23:32

ich krieg da immer ne passwortabfrage :/
Ansonsten wie gross is das? Solang ich in der Uni bin kann ich von da aus z.b nen torrent seeden mit 100mbit.
"Wir können Regierungen nicht trauen, wir müssen sie kontrollieren"
(Marco Gercke)
0

#3 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2008 - 23:40

Beitrag anzeigenZitat (ShadowHunter: 28.01.2008, 19:32)

ich krieg da immer ne passwortabfrage :/
Ansonsten wie gross is das? Solang ich in der Uni bin kann ich von da aus z.b nen torrent seeden mit 100mbit.

Im ersten post korrigiert, s.o. Alle mirrors die ich bis jetzt hatte, taugen nicht viel; es wäre sehr gut einen zu haben der gut funktioniert und halbwegs dauerhaft ist, dafür kann ich auch ein DVD per Post schicken


Ich habe bereits ein torrent versucht, aber der download via torrent von mir ging noch langsamer, es hätte über 1 Monat gedauert und der hartnäckigste downloader hat dann nach 1 Woche aufgegeben :snog: Wenn also jemand vom o.g. mirror das .iso downgeladen hat und als torrent säen will, ist es gut, dasselbe .torrent -File bei mir downzuladen damit nicht mehrere unterschiedliche zirkulieren. ftp://copaya.yi.org/tgz dort SYS_Linux-0.20-rc2.torrent downloaden, anschließend damit säen

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 29. Januar 2008 - 22:11

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#4 Mitglied ist offline   funkyou 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 19. Januar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Januar 2008 - 16:05

Wenn ich sowas lese...

Zitat

the system itself what's packed on the install cd, is a good working mixture of .tgz , .rpm packages and own compiled progs

..wird mir ehrlich gesagt schlecht ;)
0

#5 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Januar 2008 - 00:02

Mit diesem Satz wollte ich zweierlei sagen: Erstens ist das SYS Programmpaket dazu geeignet, fast jede bestehende Installation auf ein zurückinstallierbares DVD zu dumpen (zumindest prinzipiell, abgesehen von ggf. kleineren anfänglichen Macken der technischen Realisierung). Zweitens hängt/stammt das hierbei von mir als 'Beispiel', Anwendung, ... auf den DVD enthaltene und momentan installierte System (also die 'Distro') nicht von einer definierbaren primären Distro ab, also etwa von Slackware, RedHat, Debian, Gento. Vielmehr habe ich fast alle relevanten Programme - insbesondere linux (Kernel), glibc, gcc, selbst vom source-code übersetzt, und die übrigen kommen von 'überall' her und bedeuten nicht ob/daß es von Slackware, RedHat, Debian ... abhängt. Ich möchte diese Unabhängigkeit auch wahren. Es sind sowohl pkgtool, rpm, apt-get als Paketverwaltung für .tgz , .rpm , .deb -Pakete installiert, und jeder benutzt was er will.

Künftig werde ich hauptsächlich das .tgz -Format verwenden, weil das in jeder Hinsicht überlegen ist. Zu deren Verwaltung gibt es bereits Programme von Slackware. Und um umgekehrt Anderen die Verwendung meiner Pakete zu ermöglichen, will ich (anders als zBsp bei VectorLinux) hier auch keine eigenen Zusätze einbauen. Das bedeutet aber nicht, daß SYS von Slackware abstammt (auch wenn es dem ähnlicher ist als etwa RedHat oder Debian); anders als viele 'sekundären' Distros sind bei SYS von Anfang an Kernel und wichtigste Programme eigenständig compiliert. Diese Pakete kann man etwa unter copaya.yi.org/tgz besichtigen/downloaden .

Andererseits kann ich nicht alle tausende an Programmen neu übersetzen oder gar neu schreibe / erfinden; es ist gerade charakteristisch für open-source und in Wirklichkeit für das gesamte Leben daß man immer aufbaut auf dem was Andere gemacht haben, freilich aber Eigenes hinzufügt. Die nicht selbst übersetzten/gemachten Programme/Pakete nehme ich daher von überall, nicht nur von einer bestimmten Distro; zunehmend mehr und mehr übersetze ich dann selbst. Momentan ist das Spektrum etwa: 30% vom source-code übersetzt und als .tgz gepackt ; 30% Programme von Slackware; 10% von AmigoLinux; 10% ZenWalk; fast 20% .rpm -Pakete, meist von PinguinLiberationFront oder ALTLinux; wenige von Debian oder Ubuntu. Die beiden letzten Gruppen wandele ich künftig von .rpm , .deb -Format in .tgz um, zur einheitlichen Verwaltung.



Ich habe zwar alle Angaben , auch technische Details, ausgiebig/wahrheitsgemäß gemacht. Für die Benutzer, insbesondere für die Anfänger / Umsteiger, ist es aber überwiegend relevant, daß das System funktioniert. Und dafür, was funktioniert und/oder was nicht, mögen andere Umstände wichtig sein, aber nicht was für eine Art an Pakete / Programme (.rpm , .tgz , source) installiert sind. Anfänger brauchen zunächst bis sie sich an Linux gewöhnt haben keine neuen Pakete zu installieren.


Momentan ist es auch nicht nötig zu melden, wenn zBsp einzelne Programme nicht gehen weil Bibliotheken, Abhängigkeiten usw fehlen, denn ich erweitere momentan die Programm-Auswahl ganz erheblich.



Was dagegen wichtig wäre zu testen und Probleme zu berichten, auf möglichst unterschiedlichen Rechnern - mit Vorsicht (!) auch unter Vmware - ist die Installierung und die post-install-Konfigurierung. Ich selbst habe nur 2 Rechner, und alle von Bekannten sind ziemlich ähnlich. Ich möchte verbessern, daß Installation und Konfiguration bei den Rechnern von einem möglichst großem Anteil an Benutzern automatisch funktioniert. Dieses Ziel ist Ursache, Zweck, Hauptanliegen und unbedingtes Prinzip von SYS, und daher auch am Wichtigsten immer zu verbessern.

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 31. Januar 2008 - 00:47

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#6 Mitglied ist offline   bb83 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 30. August 05
  • Reputation: 24

geschrieben 31. Januar 2008 - 18:54

Der ftp Mirror geht nicht, und der von distromania war so langsam das ich abgebrochen habe. Sry, aber wie wäre es mal mit einem torrent? Könnte dann auch mit meinem Rooty unterstützen, und ich glaube sh wollte auch wohl helfen
0

#7 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 01. Februar 2008 - 05:35

Genau wegen den berechtigten Reklamationen hier, wurde der ftp-Link jetzt geändert, ohne passwd, siehe in #1 korrigiert. Zum torrent siehe #3; wenn du das .iso irgendwoher hast, ist es gut mein .torrent -File downzuladen und damit zu säen

Hier ist ein link, aber möglicherweise ist das .iso nur zu 99,99% vollständig, den könntest du mal ausprobieren a) ob vollständig oder nicht, und mir mitteilen b) falls nicht vollständig, Ergebnis in .iso.part umbenennen und Rest von distromania downloaden

França : http://dl.free.fr/mn...ux-0.20-rc2.iso

SYS_Linux-0.20-rc2.iso: 2.774.153.216 byte , md5: c901df9aea7acce041905b8742898cbb

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 01. Februar 2008 - 05:50

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#8 Mitglied ist offline   bb83 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 30. August 05
  • Reputation: 24

geschrieben 01. Februar 2008 - 23:24

Sooo ftp geht jetzt :-D. Lade dein Werk gerade runter, werde mir das ganze dann mal unter Vbox zu Gemüte ziehen.

Vorab nochmal ein paar fragen?
Planst du 64 bit Support ?
Hast du mal einen kurzen Anriss über die Paketverwaltung? Bzw. wie man strukuturiert was deinstalliert / installiert? Ich meine apt-get rpm etc. zu unterstützen ist ja eine toole Sache, aber kommen da nicht auf die Dauer extrem viele Karteileichen auf ?
2 Gb Image? Wie sieht es da mit der Paketselektion bei der Install aus? (gnome /kde etc..)

Gerade deswegen gefällt mir arch, da ich mittels pacman und der aur library alles sauber halten kann
0

#9 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Februar 2008 - 01:06

WARNUNG: Die SYS -Installation funktioniert möglicherweise nicht mit VMWare, zumindest habe ich entsprechende Bemängelungen enthalten, mangels logfiles kann ich das leider nicht überprüfen/beheben. Siehe dazu den link der Beschreibung in #1. Daher auch nicht mit VMware zwecks Benutzung installieren sondern allenfalls um das zu überprüfen und mir ein logfile zu senden. Nur in diesem Fall beim ersten Fenster RESCUE (nicht INSTALL) wählen, und dort durch Eintippen von ./init die Installation durchführen; nach dem Öffnen/Herausnehmen des DVD's dann bei vmtl. erfolgreicher Installation mit RESET oder CTRL-ALT-DEL den Rechner neu starten, bei offensichtlich fehlgeschlagener Installierung dagegen mit CTRL-C und logout beenden um zurück ins rescue-System zu kommen, und mir das logfile mailen. Ebenso immer verfahren wenn eine Installation nicht klappen sollte UND keine neue Partition erzeugt wurde, um ein logfile zu erhalten; ansonsten/normalerweise ist das logfile anschließend unter /var/log .

Es funktioniert aber mit praktisch allen echten/nicht-virtuellen Rechnern in meiner Umgebung. Aus diesem Grund meine ich auch, daß das weniger ein Problem von SYS ist, sondern von VMware was nicht alles korrekt emuliert und da / von denen verbessert werden muß.

Zur Paketverwaltung siehe ausführlich #5 . Zusammenfassend sind Pakete und source-Übersetzungen gemischt vhd, aber ich werde alles auf das .tgz -System und kompatibel zu Slackware umstellen.

Neue Pakete kann man sich angucken/downloaden bei: copaya.yi.org/tgz . U.a. Kernel 2.6.24 , Gimp 2.4.4 , glibc 2.7 , gcc 4.3

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 02. Februar 2008 - 01:22

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#10 Mitglied ist offline   bb83 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 30. August 05
  • Reputation: 24

geschrieben 02. Februar 2008 - 09:16

Sehe ich das richtig, das nach einem einzelnen "Enter" sofort ohne Nachfrage die Partitionen gelöscht / neu erstellt werden ? Bisschen heavy oder nicht? Abgesehen davon das man auf die größe anscheinend keinen Einfluß nehmen kann.

In Virtualbox läuft es auch nicht, nach der Aufforderung den Rechner neuzustarten wars das..
Edit:
Die Festplatte wird von Sys erkannt, aber er installiert / partioniert dort anscheinend einfach nichts. Nach der Install bleibt sie leer und unpartioniert. Vermutlich stimmt das was in deiner Installationsroutine nicht

Dieser Beitrag wurde von bbrickwedde bearbeitet: 02. Februar 2008 - 09:20

0

#11 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Februar 2008 - 12:44

Hast du das Install-DVD denn schon ?

Mit dem DVD booten, es startet nicht von Windows aus. Normalerweise braucht man kein ENTER/nichts einzugeben, die Installierung geht vollautomatisch.

Normalerweise wird nichts gelöscht. Größe der Installation von SYS: 10 GB. Das Programm sucht freien Platz auf der Festplatte. Falls keiner zwischen/hinter den Partitionen vorhanden ist, prüft es, inwieweit Partitionen defragmentiert und dann kleiner gemacht werden können.

Falls auch dadurch keine 10 GB freien Platz erhältlich sind, stoppt die Installation erfolglos. Falls jedoch eine Windows-Partition vhd ist die kaputt ist (nicht mountbar/resizebar), wird diese hinten verkleinert und SYS installiert.

Nun, hier in meiner Umgebung funktioniert die Installation auf allen physikalischen (nicht VMware-) Rechnern. Falls jedoch auf einzelnen nicht, ist es genau das, was gut ist auszutesten, damit ich es ggf. verbessere.



Typischerweise läuft die Installation wie folgt ab; dabei normalerweise nichts eingeben und nur warten:

Start. Erstes Fenster ob INSTALL oder RESCUE (ohne Antwort -> INSTALL). Meldung daß Rechner gecheckt/optimalisiert wird. Meldung welche Partition resized wird. Meldung daß Installation nach Partition ... erfolgt. Nun sollte das DVD ca. 10 min. blinken (Kopieren des Systemes vom DVD), anschließend ca. 5 min nichts passieren (e2fsck , resize der Zielpartition). Danach fertig, das DVD geht auf, DVD rausnehmen und CTRL-ALT-DEL drücken.

Wenn dabei was schiefgeht: Bitte notieren welche Partition ausgegeben wurde daß sie resized würde, und welche wohin das System kopiert würde. Dies bitte posten, zusammen mit dem Namen von Ziel-Festplatte (typischerweise hda, hdb ... , sda, sdb ...) und DVD-drive (zBsp hdb, sda, sr0). Ferner versuchen ein logfile zu erhalten. Wenn eine neue Partition gemacht wurde, dann ist dies dort unter /var/log/SYS_Linux.logfile. Wenn dagegen keine Partition gemacht wurde, um das logfile zu erhalten, die Installation [nochmal] wiederholen, diesmal jedoch im RESCUE-System, also iW in dieses gehen und dort ./init eintippen, am Schluß aber nicht mit CTRL-ALT-DEL beenden sondern mit CTRL-C und Eintippen von logout (dann etwas warten) , so kommt man zurück ins rescue-system und das logfile ist dort unter dem Wurzelverzeichnis, mir bitte mailen. Bitte außerdem Größe und md5 des .iso prüfen um Übertragungsfehler auszuschließen.

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 02. Februar 2008 - 13:04

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#12 Mitglied ist offline   bb83 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 30. August 05
  • Reputation: 24

geschrieben 02. Februar 2008 - 13:01

Zitat

Mit dem DVD booten, es startet nicht von Windows aus. Normalerweise braucht man kein ENTER einzugeben.



Hä? Wie kommste denn jetzt auf das Windows Pferd?

Zitat

Hast du das Install-DVD denn schon ?

Sicher :-D gestern abend über den ftp geladen.

Ich drücke Enter -> Install und dann fängt er lustig an irgendwas an den Partitionen zu werkeln. Nur ein irrer würde es auf einem bestehenden System machen. Habe das schon ganz gerne selber in der Hand wo was hinkommt

Wie auch immer, habe in VB genau 10 GB freigegeben und dort ist er erfolgreich " durchgelaufen" bis ctrl+alt+del, nur zeigte ein fdisk -l nachher über das gebootete "rescue" System eine komplett leere, partitionslose Platte.

Werde es jetzt nochmal mit einer 20gb testen. Auf jedenfall fehlt ein ordentliches transparentesPartionierungswerkzeug..

Edit:

Bei einer 20 Gb Platte scheint es zu gehen, zumindes läuft die Install jetzt schon länger...

Edit2:

Ich lade die Iso gerade auf meinen Rooty, dann gibts wenigstens noch nen weiteren Mirror :)

Kernel Panic:
Angehängtes Bild: Bildschirmfoto_sys_test01__Laufend____innotek_VirtualBox.png

Dieser Beitrag wurde von bbrickwedde bearbeitet: 02. Februar 2008 - 13:20

0

#13 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Februar 2008 - 13:16

Nochmal ganz deutlich:

0) Bei Fehlschlägen aller Art DRINGENDST versuchen, ein logfile zu bekommen und mir zu schicken. Ohnedem kann ich nicht sehen / verbessern was schieflief !!!

1) Auf virtuellen Rechnern (VMware und anderen) konnte ich SYS nicht testen, weil ich kein virtuelles System habe, und ist davon auszugehen daß es auf diesen noch nicht funktioniert !!! Problem für mich: bisher hat mir niemand ein logfile geschickt, sodaß ich sehen / verbessern kann was schiefläuft.

2) Ich bin bereit, die Installation auch auf virtuellen Systemen gehend zu machen, hänge da aber davon ab ein logfile zu erhalten.

3) Auf nicht-virtuellen also 'normalen', physikal. Rechnern sollte dagegen die Installation problemlos funktionieren.

4) Wenn man am Schluß 2-maliger Aufforderung das DVD rauszunehmen und mit CTRL-ALT-DEL oder RESET-Knopf drücken zu rebooten nicht nachkommt, stürzt das System einfach ab. Bei phys. Rechnern ist das belanglos, da die Installation fertig und sowieso zu rebooten ist, aber bei virtuellem System führt das oft zum Absturz von VMware oder VBox

BITTE DIE INSTALLIERUNG ZUERST EINMAL AUF EINEM PHYS. (NICHT-VIRTUELLEN) RECHNER MACHEN Danach weiß man schon einmal, daß / wie sie typischerweise funktioniert und kann es auch auf einem virtuellen System probieren. Bei Fehlschlägen unbedingt ein logfile erhalten, ggf. durch Wiederholen vom rescue-System aus, siehe vorige posts

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 02. Februar 2008 - 13:31

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

#14 Mitglied ist offline   bb83 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 30. August 05
  • Reputation: 24

geschrieben 02. Februar 2008 - 13:25

Ok, mit 20gb und konsequentem ignorieren des Kernel Panic am Ende der Install darf ich Sys auf VirtualBox präsentieren:
Angehängtes Bild: sys2.running.jpg

Gut das ich in Französisch eine Niete bin ^^

Dieser Beitrag wurde von bbrickwedde bearbeitet: 02. Februar 2008 - 13:25

0

#15 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 02. Februar 2008 - 13:39

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAIIIIIIII !! :freu: Gratuliere ! Nach ca. 200 problemlos erfolgreichen Installationen auf phys. Rechnern in Frz-Guyana und Nord-Brasilien, ist das die erste positive Installation von der ich aus Deutschland höre !!!!!!!!!!!!! Bisher war nämlich das Problem daß in Deutschland physikalische Rechner scheinbar ausgestorben sind und es Leute nur mit VMware versuchten -- aber es damit definitiv nicht geht; das ist mE ein Fehler von VMware und nicht von SYS. Denen werde ich jetzt einen link zu diesem thread geben !!!

Gut, nun nachdem du weißt wie die Installation typischerweise geht, könntest du vielleicht auch mal eine unter VMware versuchen, und mir ein Protokoll schicken, damit ich sehe was da schiefläuft !

Falls du ferner eine ADSL-Verbindung via eth und pppoe (nicht via USB !!) hast, bitte auch den ADSL-Konfigurator ausprobieren, das obere icon ziemlich oben links, und auch hier bei Problemen deine Konfiguration mitteilen / posten. In diesem Fall das untere icon nicht benutzen (-> Müll), das ist für pppoa via USB aber die in V. 0.20 installierte Firmware umfaßt vmtl. nicht in Deutschland vhd. modems also die Konfigurierung derselben geht wohl nicht (wobei ich für die nächste Version aber schon viel mehr firmware zusammengekratz habe).

Zur Änderung der Sprache, ist deutlich sichtbar ein icon zum KDE control center, künftig mache ich auch ein extra-icon nur für die Sprache. Wenn der sound nicht korrekt autoconfig wurde, das icon sound config klicken. Die post-Install-Konfiguration verbessere ich noch.

Und: alle sonstigen Probleme melden. Ausnahme: daß bestimmte Programme nicht gehen da irgendwelche libs fehlen, denn den Umfang der Programme ändere/erweitere ich nochmal deutlich.

Übrigens, neue Programme/Pakete gibt es auf meiner Mühle: copaya.yi.org/tgz (ftp oder http). Etwa: linux-2.6.24 , glibc-2.7 (mit 2.6.24 headern übersetzt) , gcc 4.2.3, gcc 4.3 (noch im Test, funktioniert aber wohl, hat u.a. gimp erfolgreich übersetzt), gimp 2.4.4 , firmware für viele Modems, wifi , u.a. Die kann man downloaden und dann installieren mit: #upgradepkg --install-new --reinstall *.tgz , nur linux (kernel) mit #installpkg *.tgz und erst nach reboot den alten kernel löschen mit #removepkg linux-<Version-vom-alten-Kernel>

Um nicht alles überall wiederkauen zu müssen, verlinke ich diesen Traktat in meinem support-Forum. Wenn jemand einen mirror macht, bitte den link hier posten, zusammen mit der Geschwindigkeit der Verbindung, ich nehme ihn dann dort auch auf

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 02. Februar 2008 - 14:08

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0