WinFuture-Forum.de: Musikindustrie Fordert Eu-weites Filtern Des Internetverkehrs - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Musikindustrie Fordert Eu-weites Filtern Des Internetverkehrs


#1 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 22. Dezember 2007 - 18:37

http://www.heise.de/.../meldung/101020

Ediht meint, wenn die MI ihren "Beratern" ähnliche Hungerlöhne zahlt, wie den meisten Künstler, verwundert es gar nicht, dass da dauernd solch unqualifzierter und unüberdachter Müll auf oralem Wege abgesondert wird!

Dieser Beitrag wurde von ph030 bearbeitet: 22. Dezember 2007 - 19:03

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Großer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.930
  • Beigetreten: 15. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2007 - 20:21

Jemand hat es bei Heise schon gut kommentiert...
Die Musik von heute ist in der Masse einfach nur Müll und keinen Cent mehr wert.
Und wenn man doch man etwas gut findet, gibt es inzwischen etliche Streams wo den ganzen Tag wirklich Hits laufen und man nicht mit dummes gequatsche und Werbung zugemüllt wird (was man von Radio-Sendern über Antenne nicht behaupten kann). Online-Shops nerven schon mir ihrer Werbung und mal von DRM und der miesen Qualität mal ganz zu schweigen. Wann ich meine letzte CD gekauft habe, weiß ich schon nicht mehr - es dürfte aber in diesem Jahrtausend gewesen sein...

Jemand sollte endlich mal der MI ordentlich auf die Finger klopfen, sie haben nichts zu fordern sondern sollten mal umdenken.
So bekommt mein keine Kunden und verliert nur bestehende.

Dieser Beitrag wurde von Großer bearbeitet: 22. Dezember 2007 - 20:22

0

#3 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55

geschrieben 22. Dezember 2007 - 22:02

Solange in der Musikindustrie solche Experten wie der Ex Thomas Stein arbeiten, der dauernd bei RTL auf dem Sofa rumsitzt (was qualifiziert den Mann eigentlich dazu), kann es mit der Musikindustrie nicht weit her sein. ... Aber auf dem Sofa kann der Mann nur noch begrenzten Scahden anrichten.

Und ich wiederhole es gern Schuld an der Situation sind wir selber allein. Mit einem Kaufboykott können wir Verbraucher gegen die Musik ne ganze Menge durchsetzen, DRM, teure Preise oder andere Scherze könnten wir so zu Fall bringen und Preissenkungen durchsetzen .. Wir als Konsumenten sind uns unserer Stärke garnicht bewußt ... aber wir haben es in der Hand.

Im Gegensatz zu Großer bin ich schon der Meinung, dass auch die Künstler oder besser Pseudokünstler ala Castingshow zuviel verdienen. Warum muss so ein Möchtegernkünstler mit seiner ersten CD gleich Millionär sein ...

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 22. Dezember 2007 - 22:47

0

#4 Mitglied ist offline   Großer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.930
  • Beigetreten: 15. Juni 04
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2007 - 22:44

Beitrag anzeigenZitat (Computer: 22.12.2007, 22:02)

Im gegensatz zu Großer bin ich schon der Meinungt, dass auch die Küstler oder besser Pseudokünstler ala Castingshow zuviel verdienen. Warum muss so ein Möchtegernkünstler mit seiner ersten CD gleich Millionär sein ...

Du hast da etwas falsch verstanden, ich bin da ganz deiner Meinung.
0

#5 Mitglied ist offline   Sepultura 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 663
  • Beigetreten: 18. September 05
  • Reputation: 7

geschrieben 23. Dezember 2007 - 00:31

Tja bald haben wir wohl chinesische Verhältnisse mit der Internetzensur.
Wer Japanische Produkte kauft, unterstützt den grausamen Walfang
Boykottiert JAPAN
0

#6 _Look2Me_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Dezember 2007 - 00:35

Einige Musiker haben das wirklich verdient, dass die so reich geworden sind.
Es gibt wirklich viele Musiker die gute Musik auf den Markt bringen und die sich jeder gerne anhört.

Warum sollten wir chinesische Internetzensur bekommen?
Der Staat greift doch nicht so stark ein wie in China und verbietet alles, was z.b. gegen die Geschichte des Staates spricht.
0

#7 Mitglied ist offline   don.keilione 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 720
  • Beigetreten: 18. April 06
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2007 - 01:28

Das wird sicherlich ein Spaß sein, das komplette Internet zu kontrollieren in Europa.
Ich würde zu gerne sehen, welche armen Schweine diese Aufgabe übernehmen würden.....
Wer kein Ziel hat , darf sich nicht wundern , wenn er nicht ankommt
0

#8 _buzzlightyear_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 23. Dezember 2007 - 09:37

Wie Großer schon sagte die Musik von heute ist eh nur noch Müll oder geCovert oder wie sich das nennt.
Meine letzte CD war der Soundtrack zu Armageddon das war 1998 und sicherlich gabs da noch keine größeren Tauschbörsen denen man da schon die Schuld geben konnt...

Für meinen Teil im Job läuft immer im Rockland da kommen zumindest die guten Sachen. Sender wie Big FM, Das Ding, RPR1 usw.. sind sich so ähnlich geworden egal ob es um die Musik oder um den Moderierstil geht.

Schaut doch was die Deppen mit Amzaon versucht hatten...

http://www.heise.de/...000/from/atom10

dumm gelaufen würd ich sagen..

Dieser Beitrag wurde von buzzlightyear bearbeitet: 23. Dezember 2007 - 09:39

0

#9 Mitglied ist offline   don.keilione 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 720
  • Beigetreten: 18. April 06
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2007 - 13:38

Das nenn ich mal geil *gg*
Ich mache auch schon jahrelange passiv-aktive Boykottion!

Cool wäre doch mal, statt eine Videothek, eine Musikthek.
Hier kann man sich jede Musik für 10 Cent pro Tag ausleihen.....
Wer kein Ziel hat , darf sich nicht wundern , wenn er nicht ankommt
0

#10 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 23. Dezember 2007 - 14:16

Zitat

Wie Großer schon sagte die Musik von heute ist eh nur noch Müll oder geCovert oder wie sich das nennt.


Das würde ich so nicht unbedingt sagen, eher, um mich mal einigermaßen selbst zu zitieren: Musik ist eine Kunstform und Künstler machen Kunst, um sich damit auszudrücken, somit ist es nicht der Sinn der Kunst, damit einen Lebensunterhalt zu sichern. Kunst ist effektiv wertlos und erhält nur dann einen Wert, wenn sich jemand dafür interessiert. Allerdings ist der materielle Wert niemals auch nur annähernd so hoch, wie der ideelle Wert für einen wahren Künstler.
An einigen Ecken gibt es auch heute noch Kunst um der Kunst willen, z.B. auf Seiten wie Jamendo. Annähernd alles, was im Regal steht, ist jedoch keine Kunst, sondern einzig und allein ein Produkt. Der Unterschied zwischen Kunst und Produkt ist, das letzteres einen festen Gegenwert hat, bei richtiger Kunst geht das nicht, denn da ist eine Abhängigkeit zum Kunstliebhaber zu finden.

Kunst ensteht aus einem inneren Antrieb und nicht als (oft) im vorraus bezahlter Auftrag, bei dem noch Auflagen gemacht werden.

Kurzum, was einem wirklich gefällt, sollte es einem Wert sein, den Verantwortlichen angemessen zu entlohnen, alles andere, wird getrost ignoriert.

BTW, meine letzte Kunst hab ich vor ~2 Wochen gekauft, ein komplettes Set alle Werke von Tschaikovsky. Das war noch Kunst und es ist eine Schande, dass ich diese zum Preis von 9,50€ auf einem Wühltisch ausgegraben habe, während Machwerke ala Tokio Hotel (die können ja nicht mal Tokyo richtig schreiben) für 17,-€ über den Tisch gehen sollten.
0

#11 Mitglied ist offline   DekenFrost 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.746
  • Beigetreten: 18. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2007 - 14:28

Zitat

Wie Großer schon sagte die Musik von heute ist eh nur noch Müll oder geCovert oder wie sich das nennt.
So hat das Großer aber nicht gesagt.

"Die Musik von heute ist in der Masse einfach nur Müll"

Wenn man sich den ganzen Tag MTV anguckt, ja dann könnte man der Meinung sein dass alles nur noch Müll ist. Aber das stimmt natürlich nicht.

Zitat

Musik ist eine Kunstform und Künstler machen Kunst, um sich damit auszudrücken, somit ist es nicht der Sinn der Kunst, damit einen Lebensunterhalt zu sichern. Kunst ist effektiv wertlos und erhält nur dann einen Wert, wenn sich jemand dafür interessiert. Allerdings ist der materielle Wert niemals auch nur annähernd so hoch, wie der ideelle Wert für einen wahren Künstler.
So ist es.

Es gibt auch Musiker die wirklich nur der Musik wegen Musik machen und "trozdem" erfolgreich sind. Die haben es dann auch verdient. Aber es gibt einfach zu viele Gruppen/Sänger die ganz genau wissen dass man mit stupidem einheitsbrei auch Kohle scheffeln kann.

Und das gilt für alle Sparten der Musik.

Aber dem lässt sich extrem einfach ausweichen. Ich hab seid Jahren kein MTV mehr gesehen, und wenn ich zufällig mal durchgezappt habe dann lief dort eh keine Musik . .
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55

geschrieben 23. Dezember 2007 - 14:37

Leider gibt es kein frei empfangbares vernünftiges Musikfernsehen mehr! Seitdem die Musiksender eigentumsrechtlich zur Gruppe von Neun Life gehören und auf zwei Musiksender halbiert worden sind, werden dort eh nur noch Klingeltöne beworben oder es erfolgen Glücksspiele, wo man die Leute verdummt ... Schade ich mag gut gemachte Musikvideos sehr... Und bei imusic TV wird alle paar Minuten erklärt wie man Votingpakete ordern kann - das nervt und ist langweilig!

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 23. Dezember 2007 - 14:38

0

#13 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 23. Dezember 2007 - 14:43

@Computer, was ist mit VH1? Früher war das mein Lieblingsmusiksender, allerdings empfange ich den heute nicht mehr via DVB. Ist der mittlerweile auch so übel zugerichtet, wie Viva & MTV?

Wirkliche Musik neu zu entdecken, ist heute sehr schwer, überall wird man nur mit Einheitsbrei vollgemüllt. Ich persönlich habe da kein Problem, mir von ein paar spezialisierten Trackern etwas zu ziehen, was es im normalen Laden sowieso nicht gibt. Wenn's mir dann gefällt, besorg ich's mir über Amazon, yesasia oder - was in manchen Fällen ja auch noch geht - direkt vom Künstler oder dessen Label.

Die MI hat allein durch mich und meine P2P-Aktivitäten das ganze Jahr 2007 knapp 400,- eingenommen, ohne P2P hätte ich diese Alben niemals irgendwo entdeckt, sollen sich also bloß nicht beschweren...
0

#14 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55

geschrieben 23. Dezember 2007 - 14:59

VH1 kenne ich nur vom Namen, er gehörte leider nie zu den über Satellit frei empfangbaren Sendern. Über DVBt senden bei uns nur die öffentlich-rechtlichen Sender auch erst seit kurzer Zeit. Und ich habe mir zuletzt auch erst eine Musik CD einer französischen Künstlerin über Amazon besorgt, da es die hier im Laden (Media Markt, Saturn, Karstadt ...) nicht gibt ... An mir verdient die Musikindustrie jährlich etwa 50 bis 70 Euro.

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 23. Dezember 2007 - 15:08

0

#15 Mitglied ist offline   don.keilione 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 720
  • Beigetreten: 18. April 06
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Dezember 2007 - 15:17

An meiner Freundin verdienen sie dann echt mehr. Schätze mal so ca. 250 � im Jahr.

Aber du hast Recht, klassische Musik, die wirklich Zeitlos ist, gibt es fast für Low und den ganzen Bullshit, den man nach ca. 2 - 3 Wochen doch eh wieder vergessen hat, kosten wesentlich mehr.

Das ist mehr als traurig für die Musikindustrie!

Wobei es für mich als Musikliebhaber der klassischen Töne natürlich absolut zum Vorteil habe, dass ich solche Künste günstig erwerben kann.

Ich habe schon mit 20 Jahre der kommerziellen Musik den rücken zugedreht.
Wobei ich dann ehrlich sein muss, wenn ich auf Feiern bin, dann singe ich zu den ganzen quatsch auch immer mit. Auch bei eigenen Feiern, lasse ich andere Musik spielen, liegt auch einfach daran, dass kaum ein, in meinem Alter, diese Musik zu schätzen weiß....

Na jut, Radio *on* und mal der kommerziellen Shit hingeb *g*

Dieser Beitrag wurde von don.keilione bearbeitet: 23. Dezember 2007 - 15:20

Wer kein Ziel hat , darf sich nicht wundern , wenn er nicht ankommt
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0