WinFuture-Forum.de: Probleme Mit Linux Server - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

Probleme Mit Linux Server

#1 Mitglied ist offline   Cuilanor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 347
  • Beigetreten: 19. Januar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Dezember 2007 - 21:15

Hallo zusammen, also folgendes Problem.
Ein Bekannter hat einen Linux Server in seiner Firma stehen, an diesem hängen drei Rechner (jai st ne kleine Firma) die über den Server auch Online gehen. Jetzt ist folgendes Problem aufgetretten, das Internet ging nicht mehr. Da hat ein Techniker, ich weiß nicht wer und woher irgendwas eingestellt und es lief wieder. Nach einen Tagen, etwa eine Woche das selbe Problem wieder. Internet weg. Jetzt haben sie eigenmächtig versucht etwas daran zu machen, haben wohl einen neuen Router (FritzBox) angeschlossen, mit dem ergebnis das jetzt nicht mal mehr das Intranet geht. Und ich soll es jetzt wieder richten :grin: habe zwar schon mit Linux Servern gearbeitet, da es sich aber bei der Firma um eine Anwaltskanzlei handelt habe ich doch etwa Respeckt vor der Aufgabe^^

Meine Vermutung ist das die FritzBox den ganzen Ablauf stört, da ich denke das der Server der eigentlich Router war, und es jetzt einen Konflikt gibt mit der IP Verteilung, glaube kaum das sie ihre zugangs Daten aus dem Server gelöscht haben, sondern nur die Daten in die Fritzbox eingegeben haben.

Kann mir jemand helfen oder einen Tip geben wie ich am besten vorgehen soll.


P.S: Wer Rechtschreib Fehler findet, kann sie behalten!
0

Anzeige

#2 Mitglied ist offline   OskarMRz 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 22. Mai 07
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Dezember 2007 - 21:20

Versuche mal den DHCP Server auszuschalten. :grin: Egal ob auf Fritz oder dem Server, sollte dann funktionieren. :lol: Hoffe ich.
0

#3 Mitglied ist offline   Cuilanor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 347
  • Beigetreten: 19. Januar 06
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Dezember 2007 - 23:45

ja das meinte ich damit, weiß nur noch nicht wo das problem liegt das auf einmal kein internet mehr verfügbar mehr war!? bevor die neue fritzbox kam.
0

#4 Mitglied ist offline   OskarMRz 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 22. Mai 07
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Dezember 2007 - 11:12

Das wird dir keine so recht erklären können. Vielleicht schaust du in den Logs nach, was genau vorgefallen ist, bevor die Verbidnung zum Internet gedroppt wurde. Manchmal tuen sich da richtige Wunder auf, was man nie gedacht hätte. :grin:
0

#5 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 22. Dezember 2007 - 15:24

Neuer DHCP-Server = neue Route + nicht vorhandene Login-Daten im Router = kein Netz. So kompliziert ist das doch nun wirklich nicht...
0

#6 Mitglied ist offline   blob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 331
  • Beigetreten: 16. Oktober 06
  • Reputation: 0

geschrieben 03. Januar 2008 - 21:12

Wenn man einen neuen router kauft, ist der idR leer, und man muß entweder das Netz an den router oder (einfacher) den router an das bestehende Netz anpassen.

Das geht so:

/ Den router per ETHERNET -Kabel an den Server anschließen . Falls er das nicht hat sondern USB Kabel, umtauschen !!!!

/ Im Textmodus CTRL-ALT-F1 des Servers nachsehen welche IP die eth-Karte des Servers hat: #ifconfig
. Beispiel: eth0 -> 192.168.1.5 Die vorletzte Nr. also 1 bestimmt die Nr des Netzwerkes

/ Diese Nr. VORÜBERGEHEND zu dem des Modems machen, also wenn jene 0 ist, zu 0 : ifconfig eth0 down ; ifconfig eth0 192.168.0.5 up


/ Über einen browser (konqueror, firefox) in den router gehen. Dazu nur dessen IP eintippen, zBsp 192.168.0.1 (im Handbuch nachlesen). Meist user/password: admin/admin oder admin/password ()s. Handbuch

/ DHCP ausschalten, NAT einschalten

/ Zu allererst die VORLETZTE Nummer des routers gleich der DEFINITIVEN also vorherigen gerade genannten eth-Karte des Servers machen, die letzte am besten 1 oder 10 . Also zBsp im router seine IP ändern zu 192.168.1.1 wenn sie vorher ... .0.1 war .

/ Die der eth-Karte wieder zurück zu 1 machen also ifconfig eth0 down ; ifconfig eth0 192.168.1.5

/ Rechner neu booten




/ Nachdem die Nummern festgelegt sind, die routen / Wege IM RECHNER eingeben

/ Von der eth-Karte zum Modem: #route add 192.168.1.1 dev eth0
Möglicherweise mußt du solch eine route auch schon vor dem ersten Schritt eingeben, falls du trotz angepaßter Netz-Nr. nicht ins Modem kommst

/ Vom Modem zur Aussenwelt: #route add default gw 192.168.1.1

/ Wenn man ein Netzwerk hat, muss man diese routen in jedem der Rechner eingeben. IN JEDEM RECHNER MUSS DIE VORLETZTE ALSO NETZ-NR GLEICH SEIN, also zBsp 1 , ABER DIE LETZTE NR UNTERSCHIEDLICH !!!! Die erste route geht von der eth-Karte zum Modem oder Server - jenachdem woran der rechner angeschlossen ist - die zweite vom Modem/Server nach aussen.




/ Das Modem mit dem Telefon-Kabel verbinden. Falls in Deutschland ein Filter nötig, dies in die Telefon-Buchse an der Wand stecken.


/ Betriebsweise des Modems entscheiden. Es gibt zweierlei:
a) bridge, dummes Modem. user/passwd der Verbindung und Programme sind in jedem der angeschlossenen Rechner. Verbindung mit pppoe als Device pppX, vom Rechner aus gestartet, genauer pppX bis zu 16 Verbindungen möglich
b) router. user/passwd und pppoe laufen im Rechner. Dies ist die vorzugsweise Betriebsweise
Erneut via browser 192.168.X.1 ins Modem gehen, eine der beiden Betriebsweisen wählen. a) wird auch oft als Zugang ohne Zugangskontrolle/Passwd genannt

/ In beiden Bewtriebsweisen VORLAEUFIG den firewall ausschalten, falls das nicht einfach geht, bei Firewall-Einstellung alle Service passieren lassen. ABER NAT MUSS AN BLEIBEN

Bei b):

user/passwd der Verbindung (s. Vertrag mit provider) im Modem eingeben, connect
wählen. Sehen ob die Verbindung zustande kommt, sonst provider anrufen. Warten, ob die Lampe blinkt und dann aufhört zu blinken. Wenn nicht, Problem mit der Leitung, Provider anrufen.

/ Sollte dann fertig sein und funktionieren: testen zBsp #ping www.yahoo.com . Falls keine Antwort kommt, kann die Übersetzung falsch . Dann testen mit einer IP zBsp. #ping 87.248.113.14 Wenn auch das nicht geht, nochmal alle Schritte oben überprüfen, ggf. hier posten. Wenn ping <IP> geht aber ping <site-name> nicht, dann in /etc/resolv.conf die IP eines name-Servers eingeben.



bei a):
/ user-Name in /etc/ppp/config und Unterordnern eingeben , user und passwd in etc/ppp/pap-secrets und chap-secrets

/ #pon oder #pppoe start eingeben. Im Rechner muss das Paket ppp installiert sein, falls extra, auch pppoe

/ #ifconfig : nachsehen ob jetzt eine device ppp0 sichtbar ist

/ #route add default dev ppp0 eingeben
Das ist je nach Distro evtl nicht nötig und macht pppoe selbst. Ferner ist es möglich, daß das o.g. route default 192.168.1.1 stört, dann es vor hiergenannter Anweisung ausschalten mit #route del default

/ #ping <IP> und #ping <site-Name> um zu sehen ob Verbindung bzw. Namen-Auflösung geht, wenn nicht



Bei a) wird zum definitiven Betrieb ein firewall im Rechner gebraucht, bei b) dagegen entweder im Rechner oder im Modem, aber nicht beide. Zum testen jeglichen firewall auschalten. Dies überprüfen mit #iptables-save oder #iptables -L

Dieser Beitrag wurde von blob bearbeitet: 03. Januar 2008 - 21:42

ftp://ftp.guyane.dyn-o-saur.com/sys , http://www.copaya.yi.org ,
http://SYS-Linux.yi.org/forum(geht momentan nicht)
Linux SYS 0.23+ getunt mit Kernel 2.6.26.2-i486-1sys , lbreakout 2 , digger :mrgreen:
Das neue SYS Install-DVD gibts hier: ftp://ftp5.gwdg.de/p...s/SYS_Linux.iso
Mirror ftp://ftp.polytechnic.edu.na/pub/SYS
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0