WinFuture-Forum.de: Wasserzeichen Bei Audio Cds - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Wasserzeichen Bei Audio Cds


#1 Mitglied ist offline   Andrew0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 802
  • Beigetreten: 24. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Oktober 2007 - 00:51

Heute Lese ich doch tatsächlich Folgendes bei einer CD die ich mir bestellt habe:

"Da jede CD ein Unikat ist und somit mit unterschiedlichen Wasserzeichen gekennzeichnet wurde, ist es möglich den Überltäter schnell und einfach ausfindig zu machen, falls die CD im Internet auftauchen sollte"

Da hab ich erstmal nicht schlecht geschaut ^^ Aber gleich danach kam die Neugier: Wie kann man eine CD mit Wasserzeichen versehen? Geht das bei allen Formaten (CDA, mp3, wav usw)? Wie kann man das Zeichen sichtbar machen/entfernen/einer ID zuordnen? Ist das Wasserzeichen auf der CD ansich, ist es also weg wenn ich sie über LineIn aufnehme, in Mp3 umwandel, kopiere usw?

Fragen über Fragen. Könnt ihr mir da evtl was sagen?

Also denkt bitte nicht, dass ich vorhabe die CD zu verbreiten. Ich habe nicht vor den Künstlern für ihre Arbeit zu bestrafen, weil ich ihre CD gekauft habe und sie mir auch sehr gefällt.

Ich freue mich über jede Antwort
MFG
Andrei
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 21. Oktober 2007 - 08:21

Zunächst mal, sollte das genannte wirklich der Fall sein, würde es vorraussetzen, dass der Händler, von dem du die CD bezogen hast, deine Daten an die MI weitergeben müsste - das wäre ohne deine Einwilligung schonmal ein Verstoß gegen die Datenschutzgesetze.

Tippen würde ich eher darauf, dass das ein "Gag" ist, so wie bei den unzähligen CDs, auf denen geschrieben steht, sie würden über einen Kopierschutz verfügen, was defacto aber nicht der Fall ist.

Prinzipiell möglich sind Wasserzeichen, keine Frage. Wie diese nun geartet sind, dafür gibt es zig Wege, allerdings wäre mir keines bekannt, was sämtliche Gegen- bzw. Abschaffungsmaßnahmen verhindert bzw. überlebt. Z.B. könnte man Daten im für Menschen nicht hörbaren Bereich unterbringen - sollte dein Hund winseln, wenn du die CD spielst, ... Allerdings sind das auch die Bereiche, die beim konvertieren in z.B. mp3 als erstes rausgeschmissen werden. Ähnlich dürfte es aussehen, wenn man Daten zwar im hörbaren Bereich platziert, diese aber so leise sind, dass man sie kaum wahrnehmen kann. Über die zwei genannten hinaus, gibt es noch weitere Möglichkeiten, dennoch halte ich es für unwahrscheinlich, dass die Daten eine Komprimierung unbeschadet überstehen.

Würde mich interessieren, von welcher/welchen CDs du genau sprichst und von welchem Label diese kommen.

Desweiteren, natürlich sollte man soetwas nicht kaufen, egal welcher Kopierschutz, er gängelt nur den ehrlichen Käufer, das sollte man unter keinen Umständen unterstützen - wenn du die CD unbedingt willst, kontaktiere den Künstler und mache ihn auf die von dir - hoffentlich - nicht unterstützen Maßnahmen aufmerksam, viele wissen nicht einmal darum und sind dankbar für diese Information.

hth,
ph
0

#3 _buzzlightyear_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Oktober 2007 - 09:28

Zitat

Zunächst mal, sollte das genannte wirklich der Fall sein, würde es vorraussetzen, dass der Händler, von dem du die CD bezogen hast, deine Daten an die MI weitergeben müsste - das wäre ohne deine Einwilligung schonmal ein Verstoß gegen die Datenschutzgesetze.


Lies mal das Datenschutzgesetz wie schwammig das geschrieben ist solange keiner Klagt wie z.B. das mit den 7 Tagen IP speichern bei der Telekom wirst nie wissen wie wirklich die Rechtslage ist.

Und mal ehrlich wer bezahlt im MM noch Bar?
0

#4 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 21. Oktober 2007 - 09:46

Zitat

Lies mal das Datenschutzgesetz wie schwammig das geschrieben ist solange keiner Klagt wie z.B. das mit den 7 Tagen IP speichern bei der Telekom wirst nie wissen wie wirklich die Rechtslage ist.
Das ist richtig, aber...du hast jederzeit das Recht, dich über die von dir gespeicherten Daten zu informieren. Sollte der Unternehmer dem nicht nachkommen, kannst du dich an deinen Datenschutzbeauftragten wenden, der der Sache nachgehen muss und dem Unternehmer 250k € aufbrummen kann, falls von dir Daten bestehen und auf Wunsch nicht gelöscht wurden/werden.

Zitat

Und mal ehrlich wer bezahlt im MM noch Bar?
Zwar nicht im MM, da ich nicht in diesen Mafia-Tempel gehe, aber sonst mache ich ausnahmslos Barzahlungen, auch wenn's um mehrere 100 oder 1000 Euro geht. Ich hasse Kartenzahler, die sollen vma alle sterben gehen...
0

#5 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3

geschrieben 21. Oktober 2007 - 10:42

Ich bezahle so gut wie immer bar. Wenn man lauter Kleinigkeiten mit Karte kauft, dann verliet man zu schnell den Überblick. So holt man sich schön Geld ab, weiß wieviel es ist und wie lange es reichen soll und dann muß man nur ins Portemonaie gucken und weiß wieviel Luft noch is.
Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"
0

#6 Mitglied ist offline   ph030 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.129
  • Beigetreten: 14. Juli 04
  • Reputation: 36

geschrieben 21. Oktober 2007 - 11:04

Zitat

Du hast doch nur berechtigte Angst vor datamining.
Auch, aber hauptsächlich habe ich Angst, zwei Stunden meines Lebens an der Kasse zu verschwenden, weil lauter Jura-Studenten in ihren schicken Anzügen meinen, die .55€ für ihre Milchtüte mit der Visa zahlen zu müssen.

Abgesehen davon stimm ich Gitarre zu, bei Bargeld weis ich auf einen Blick, was mir die aktuelle Finanzsituation ermöglicht...ich kenne das von meiner besseren Hälfte, wenn ich sie von meinem Geld einkaufen schicke, reicht das immer genau für das gewünschte, zahlt sie hingegen mit ihrer Karte, kommt immer noch was dazu, was eigentlich nicht eingeplant war.

Dieser Beitrag wurde von ph030 bearbeitet: 21. Oktober 2007 - 11:04

0

#7 _buzzlightyear_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 21. Oktober 2007 - 12:41

Ich liebe meine Visakarte....

Datamining joa da stimme ich zu, deshalb gibts in meinen Freundeskreis 25 mal ne Kopie meiner Karte. Das ist cool meist haben wir am ende das Jahres soviel Punkte zusammen das es für ne Konsole reicht.

Der Strichcode ist leicht Kopierbar und es gab noch kein Geschäft das die nackte karte nicht drübergezogen hätte.
0

#8 Mitglied ist offline   Andrew0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 802
  • Beigetreten: 24. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Oktober 2007 - 16:06

danke für eure antworten. bei der CD handelt es sich um ein Mixtape namens "Shut Up & Listen" von den Solution Deejays. www.rmacrew.com

auf jedenfall steht auf dem inlay des covers, dass sie den kopierschutz draufmachen mussten, da sie nur eine bestimmte stückzahl von der cd gewerblich vertreiben dürfen und der kopierschutz musste deshalb drauf.

Dieser Beitrag wurde von akorsak bearbeitet: 26. Oktober 2007 - 18:10

0

#9 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3

geschrieben 21. Oktober 2007 - 16:24

Beitrag anzeigenZitat (akorsak: 21.10.2007, 17:06)

auf jedenfall steht auf dem inlay des covers, dass sie den kopierschutz draufmachen mussten, da sie nur eine bestimmte stückzahl von der cd gewerblich vertreiben dürfen und der kopierschutz musste deshalb drauf.


Hää? Diese Begründung würde ja bedeuten, dass der Kopierschutz ist, damit die wegen der Limitierung nicht mehr CDs verkaufen, also praktisch um sich selber das Kopieren zu verbieten, Wie hohl ist das denn?
Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"
0

#10 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55

geschrieben 21. Oktober 2007 - 16:57

Gitarre: Oder du hast die Ironie der Begründung zur Verwendung des Kopierschutzes nicht verstanden? Oder ist das ausgeschlossen?
0

#11 Mitglied ist offline   Internetkopfgeldjäger 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.718
  • Beigetreten: 29. Januar 04
  • Reputation: 1

geschrieben 21. Oktober 2007 - 19:15

Ich glaube, das Alleinstellungsmerkmal (Wasserzeichen?)
ist ganz einfach die unterirdische Qualität!
Habe mir eben mal die Probedatei gezogen,
das Ding ist ja ein Zumutung!

Bei echten indivduellen "Wasserzeichen" müssten
sich Unterschiede in Hashsummen feststellen lassen.
Also wenn z.B. zwei Personen welche diese Zumutung
mit angeblichem "Wasserzeichen" kauften, das ganze Ding
eimal durch ein Programm zum überprüfen der Hashsummen
jagen (z.B. md5) und dann dabei herauskommt,
das die Hashsumme gleich ist, weiß man, das
angebliche "Wasserzeichen" nur ein Bluff sind
und die verkauften Kopien Bitgenau identisch sind.

Kommen unterschiedliche Hashsummen heraus,
so kann es immer noch sein, das es an schichtweg
Fehlerhafter Produktion liegt, zumindest die
Qualität der Hörprobe lässt schon mal auf keinerlei
Qualitätskontrolle schließen. ;)

Von "Trojanern" habe ich nichts gemerkt,
aber es ist auch davon auszugehen, das mein
System imun ist. Dürfte wohl nur für Windows
gefährlich sein :-)


Gruß, Internetkopfgeldjäger
0

#12 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3

geschrieben 21. Oktober 2007 - 19:19

Beitrag anzeigenZitat (Computer: 21.10.2007, 17:57)

Gitarre: Oder du hast die Ironie der Begründung zur Verwendung des Kopierschutzes nicht verstanden? Oder ist das ausgeschlossen?


Naja ich weiß, dass man allerhand Müll auf seine Cd-Cover raufschreiben kann, aber das find ich irgendwie hohl.
Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"
0

#13 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 55

geschrieben 21. Oktober 2007 - 19:22

Beitrag anzeigenZitat (Gitarremann: 21.10.2007, 20:19)

Naja ich weiß, dass man allerhand Müll auf seine Cd-Cover raufschreiben kann, aber das find ich irgendwie hohl.


Nun ja da kann ich dir jetzt nicht widersprechen. Ist nun mal nicht jede Ironie, sofern es sich um eine solche handelt, als gut zu beurteilen.
0

#14 Mitglied ist offline   Spaceball 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 347
  • Beigetreten: 16. September 04
  • Reputation: 0

geschrieben 21. Oktober 2007 - 19:35

Ist das eigentlich eine gepresste CD oder eine die extra vom Versender (Band ect) für ihn gebrannt wurde? (Macht z.B. ein Fanfarenzug bei uns auch so - wenn Du eine CD von denen kaufst wird sie in Eigenproduktion gebrannt / hergestellt.)

Wenn es sich um eine gepresste handelt, hat sich meiner Meinung nach die Frage nach dem WZ schon geklärt: Wer kann für eine einzelne CD ein Master usw. herstellen und dann am Ende noch Gewinn machen.?

Sollte es aber eine vom Copyright-Inhaber gebrannte und verkaufte CD sein ist es meiner Meinung nach doch gut möglich, dass sich ein WZ auf der Disc befindet.

Space
Spaceball

Lord Helmchen: "Durchkämmt die Wüste!"
und seine Truppen nahmen Riesenkämme und kämmten die Wüste.

Lebe lange und in Frieden
0

#15 Mitglied ist offline   Andrew0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 802
  • Beigetreten: 24. Juli 04
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Oktober 2007 - 17:47

@internetkopfgeldjäger: ja die qualität von dem preview wurde ja absichtlich runtergestellt, weil es eben nur eine vorschau ist und nicht so viel traffic/platz beansprucht :) daher nur 40kbit/s ;)

es ist eine gepresste cd und daher hab ich ja keine ahnung wie son wasserzeichen drauf gemacht werden kann und in welcher form es sich äußern kann.

@gitarrenmann: ich kenne mich in der ganzen rechtslage nicht aus, was kopierschutz angeht usw. aber ich nehme mal an, dass es bei der gema bestimmte gebührenkataloge gibt: je mehr man von einer cd herstellt und verkauft, umsomehr gebühren zahlt man usw. wenn die künstler sich nun vorstellen, dass sie z.b. nur 1000 stück verkaufen wollen, weil danach eine höhere gebührengrenze kommt, kann es ja schon sinnvoll sein da einen schutz drauf zu machen. mit dem erlös des geldes können sie von der nächsten cd evtl schon 2000 stück herstellen usw.
wenn meine annahme jetzt totaler quatsch ist, bitte gleich sagen damit ich nicht weiterhin falsche denke. ich lasse mich gerne des richtigeren belehren :)

was ich aber nach der momentanen rechtlage weiß, ist das ich einen datenträger für einen freund kopieren darf, dieser darf ihn an seine freunde geben usw. da ich die cd über linein aufnehmen kann, hätte ich das ganze problem mit kopierschutz umgehen/brechen ja gar nicht, da analoge aufnahme 100% legal sind. aber was passiert nun wenn, wenn ich das tape hier im forum euch zur verfügung stelle? was genau definiert einen "freund"? muss mir dieser persönlich bekannt sein, oder könnte ich eine mögliche aufnahme auch theoretisch an freunde in den usa oder frankreich schicken? oder auf meinem blog zur verfügung stellen indem ich argumentiere alle die meinen blog lesen, sind insofern meine freunde, da sie sonst kein interesse dran hätten?

Dieser Beitrag wurde von akorsak bearbeitet: 22. Oktober 2007 - 17:53

0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0