WinFuture-Forum.de: Integration Der Intel Sata- Und Raid-treiber - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture xp-Iso-Builder
  • 26 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Integration Der Intel Sata- Und Raid-treiber Anleitung und Hilfe

#16 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 18. September 2007 - 16:37

Beitrag anzeigenZitat (alexander_lol: 18.09.2007, 12:25)

hallo Fernando,
bei Toshiba habe ich heute angerufen, die meinen "ICH7M_32bit"
Wie ich bereits vermutet habe, findest Du hier die aktuellsten passenden INF-Gerätetreiber für den Intel-Chipsatz Deines Notebooks. Die helfen Dir jedoch erst dann weiter, wenn wir geklärt haben, warum die XP-Setup-Routine nicht richtig startet.

Zitat

Vorschlag von dk2000
ich habe usb-stick. ich habe keinen diskettenlaufwerk. sollte ich usb-disketten laufwerk kaufen? würde es mir helfen?
Ein Diskettenlaufwerk (das meinst Du sicherlich, denn ein USB-Diskettenlaufwerk gibt es nicht) würde ich mir an Deiner Stelle wegen dieses Problems nicht kaufen. Für den vorgeschlagenen Versuch (Booten von der Original-XP-CD, nicht F6 drücken und sehen, wie weit Du kommst und ob die Festplatte erkannt wird) brauchst Du kein Diskettenlaufwerk, weil Du ja die Treiber garnicht laden willst. Es geht um die Klärung der Frage, ob das XP-Setup überhaupt startet. Für diesen Installationsabschnitt braucht das Setup keine extra Treiber.

Zitat

Fernando, ich habe Ihnen eine private nAchricht gesendet.
Die habe ich gesehen und beantwortet.
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 18.632
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.100

geschrieben 18. September 2007 - 17:13

Bei der Sache mit der unmodifizierten Original-CD geht es mir im Prinzip darum, ob das Setup wirklich startet und bis zu dem Punkt bringen lässt, wo man die Zielplatte/-partition aussuchen kann. Selbst wenn Du dann keine Festplatten angezeigt bekommst, wissen wir dan zumindestens schonmal, das die CD ansich soweit funktioniert bzw. funktionieren würde und das Problem liegt wirklich in der Treiberintegration. Wenn er jetzt aber auch irgendwo mit einem schwarzen Bildschirm stehen bleibt (oder blinkender Cursor oben links), dann liegt hier bereits eine grundlegende Inkompatibilität mit Windows XP SP2 und Deinem Gerät vor, die man finden müsste.

Das Windows Vista Gerät Microsoft iSCSI-Initiator kannst Du soweit ignorieren. Das hat mit SATA nichts zu tun. iSCSI (internet Small Computer System Interface) ist ein spezielles Protokoll/virtuelles Gerät, dass es erlaubt, SCSI Geräte mit dem SCSI Protokoll über TCP/IP anzusprechen.

Ob Dir jetzt ein Diskettenlaufwerk helfen würde oder nicht, hängt primär davon ab, wie sich die unmodifizierten Original-CD verhält. Wenn die bereits irgendwo hängen bleibt, nutzt Dir das Diskettenlaufwerk auch nicht sonderlich viel.

Das Selbe gilt auch für den USB Stick, wobei hier auch noch das BIOS mitspielen muss. Sofern dieses keine Option besitzt, einen USB Stick als Diskettenlaufwerk A:\ einzubinden, Wird das XP Setup damit nichts anfangen können. Dieses sucht ausschließlich auf A:\ nach externen Treibern. Die meisten modernen BIOSe bieten aber diese Option.

Mit den Intel Treibern (AHCI/RAID und INF Update) ist es eigentlich relativ unkritisch, welche man verwendet. Die Treiberpakete unterstützen i.d.R. alles vom ICH bis ICH9R und auch (fast) alle Chipsätze bis hin zum P35. Da Du einen ICH7M als Southbridge installiert hast, tippe ich da fast schon, dass die Northbridge zur 945'er Familie gehört. Ziehe Dir mal dieses Paket, entpacke es und starte dann mal das Setup unter Vista (oder welches Betriebssystem auch gerade auf dem Zielgerät läuft) mit folgender Zeile:

Setup.exe -Aonly -Overall -P C:\Intel

Das veranlasst das Setup alle .inf Dateien speziell für das Zielgerät nach C:\Intel zu enpacken. Es muss aber auf dem Gerät ausgeführt werden, auf dem die Treiber dann auch benötigt werden. Installiert wird dabei nichts, nur entpackt.

Und überprüfe mal im BIOS, ob der SATA Controller überhaupt im AHCI Modus läuft. Ich habe mir mal die .inf Dateien angeschaut und der Text passt da nicht unbedingt zu dem, was bei Dir unter Vista steht:

Intel® 82801 GBM/GHM(ICH7-M-Familiy)Serial ATA Storage Controller -> SATA Controller läuft im IDE Kompatibilitätsmodus, AHCI Treiber sind unnötig.

Intel® 82801GBM SATA AHCI Controller -> SATA Controller läuft im AHCI Modus, AHCI Treiber zwingend erfoderlich.

Sieht momentan so aus, als ob der SATA Controller bei Dir im IDE Kompatibilitätsmodus läuft. Ändern würde ich aber an der Einstellung nichts, da ansonsten Vista nicht mehr bootet (endet im BSOD 0x0000007B). Es ist halt nur wichtig zu wissen, welcher Modus aktiviert ist.

So, viel Text zum Lesen :rofl: Hoffe aber, das hilft weiter. Wenn nicht, dann müssen wir da mal weiter nach einer Lösung suchen.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 18. September 2007 - 18:55

Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#18 Mitglied ist offline   alexander_lol 

geschrieben 19. September 2007 - 22:04

ich danke euch sehr.
Ich habe es geschafft und mein xp läufts einwandfrei.
Ich habe alles mit nlite richtig gemacht. Fernandos Treibersammlung ist auch perfekt, läuft hier wiederrum auch einwandfrei.

Das Schlüsselwort ist "Partion Magic". Ich habe mit dem Software Vista Partition formatiert.
Danach habe ich wie gewohnt mein xp cd(mit nlite erstellt) eingelegt und was sehe ich da?
es funzt. Bootvorgang ist auch problemlos. Ich bin sehr happy, danke euch sehr.

Ich danke euch sehr sehr. Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

MfG
0

#19 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 19. September 2007 - 22:27

Beitrag anzeigenZitat (alexander_lol: 19.09.2007, 23:04)

ich danke euch sehr.
Ich habe es geschafft und mein xp läufts einwandfrei.
Ich habe alles mit nlite richtig gemacht. Fernandos Treibersammlung ist auch perfekt, läuft hier wiederrum auch einwandfrei.
Es freut mich, dass Du es doch noch geschafft hast!

Zitat

Das Schlüsselwort ist "Partion Magic". Ich habe mit dem Software Vista Partition formatiert.
Danach habe ich wie gewohnt mein xp cd(mit nlite erstellt) eingelegt und was sehe ich da?
es funzt. Bootvorgang ist auch problemlos.
Daraus schließe ich, dass es weder an den Intel Treibern noch am Tool lag, mit dem man eine XP-CD mit integrierten Treibern erstellen kann. Offenbar hattest Du bei Deinen zahlreichen Installationsversuchen den auf der Vista-Partition befindlichen Bootsektor beschädigt.
Anstelle von "Partition Magic" hätte man auch die "Disk Director Suite" von Acronis nehmen können, die ich persönlich für das derzeit beste Partitionierungs- und Formatierungs-Tool halte.
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#20 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 17:33

Hallo Fernando

Vorab ich bin begeistert vom Tool :P

habe alles so gemacht wie du beschrieben hast, (alle Treiber integriert)

Nun mein Problem!
bei der Installation von XP sagt mir setup "iaStor.sys" nicht gefunden!
danach kann man nur noch das setup beenden.

was kann ich noch tun!
0

#21 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 20. September 2007 - 18:52

Beitrag anzeigenZitat (celli: 20.09.2007, 18:33)

habe alles so gemacht wie du beschrieben hast, (alle Treiber integriert)
Nun mein Problem!
bei der Installation von XP sagt mir setup "iaStor.sys" nicht gefunden!
danach kann man nur noch das setup beenden.
Fragen:
1. Hast Du (was falsch wäre) F6 gedrückt und die Treiber über Diskette geladen?
2. Welche Controller hast Du bei der Einbindung der Intel Controller-Treiber markiert?
3. Hast Du ein Intel RAID- oder nur ein Intel S-ATA-System?
4. Was für einen Intel-Controller ist auf Deiner Hauptplatine verbaut?
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#22 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 19:25

Frage1: nein habe ich nicht habe die Treiber integriert
Frage2: habe alle integriert
Frage3: vorab--habe mit "EVEREST Home Edition" alles ausgelesen
und das Tool schreibt:

Datenträger:
IDE Controller Intel® ICH9 SATA AHCI Controller
IDE Controller Standard-Zweikanal-PCI-IDE-Controller
SCSI/RAID Controller Microsoft iSCSI-Initiator
Festplatte ST3320820AS (298 GB, IDE)
Festplatte WDC WD5000AAJS-22TKA0 (465 GB, IDE)
Festplatte Generic Flash HS-CF USB Device
Festplatte Generic Flash HS-MS/SD USB Device
Festplatte Generic Flash HS-SM USB Device
Optisches Laufwerk HL-DT-ST DVD-RAM GSA-H20L ATA Device
Optisches Laufwerk HL-DT-ST DVD-ROM GDR8164B ATA Device
S.M.A.R.T. Festplatten-Status OK

Motherboard Eigenschaften:
Motherboard ID 07/24/2007-Bearlake-6A79OM4BC-00
Motherboard Name Unbekannt

Motherboard Eigenschaften:
Hersteller MICRO-STAR INTERNATIONAL CO., LTD
Produkt MS-7358
Version Fab D
Seriennummer OEM


BIOS Eigenschaften:
Datum System BIOS 07/24/07
Datum Video BIOS 07/16/07
Award BIOS Typ Phoenix - AwardBIOS v6.00PG
Award BIOS Nachricht W7358IM7 V1.12 07/24/2007 MEDIONPC
DMI BIOS Version 6.00 PG

CPUID CPU Name Intel® Core™2 Quad CPU @ 2.40GHz

Ich hoffe damit kannst du was anfangen!

Desweitern habe ich bei der Treiber CD auch RAID Treiber gefunden!

MFG
0

#23 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 20. September 2007 - 20:44

Beitrag anzeigenZitat (celli: 20.09.2007, 20:25)

Frage1: nein habe ich nicht habe die Treiber integriert
Frage2: habe alle integriert
Frage3: vorab--habe mit "EVEREST Home Edition" alles ausgelesen
Frage 3 hast weder Du noch Everest beantwortet.
Hast Du ein Intel RAID aufgebaut oder nicht?
Wenn ich die Auflistung Deiner Festplatten richtig verstanden habe, hängen die alle an IDE-Ports. Ist das richtig?
Wenn Du keine einzige S-ATA-Platte am Intel ICH9 Controller hast, dann hättest Du Dir das Einbinden der Intel Controller-Treiber sparen können, denn die werden dann nicht gebraucht.
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#24 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 21:09

zur Info:

habe vesucht XP normal zu Installieren, (Original) hat mir bei der Partionierung der Festplatten aber keine Platte angezeigt und somit war die Insallation beendet!

Habe im Netz mein Motherboard gefunden und anbei sind die Daten:


Prozessor Intel Pentium 4 - Sockel 775 , 1333 / 1066 MHz
Chipsatz Intel X38
Arbeitsspeicher 4x DDR3 Dual Channel
Steckplätze 2xPCI-E (x16), 2xPCI-E (x4), 2xPCI-E (x1), 1xPCI
Format ATX

Besonderheiten
X38 Diamond (Intel X38 / ICH9R Chipsatz)

- All Solid Capacitors
- Unterstützt FSB 1333 MHz
- 45nm Ready
- MSI Circu-Pipe
- Unterstützt ATI® Crossfire™ Technologie (x16/x16)
- Einsatz von bis zu drei VGA Karten möglich
- 2x PCI Express x16 Schnittstelle
- 4x DDR III 1333MHz (bis 8GB)
- DDR III getestet bis 1775 MHz


INTEL ICH9R
- 2x eSATA Anschlüsse für externe SATA Festplatten
- 12x USB 2.0
- 6x S-ATA II RAID 0, 1, 5, 10
- 1x IDE Kontroller
- ACPI 2.0 kompatibel

zusätzlicher Marvell Kontroller
- 1x S-ATA II RAID
- 1x IDE RAID

Sonstiges
- MSI Circu Pipe
- 2x PCI-E x16 , 2x PCI-E x4
- CrossFire Ready
- Realtek ALC888T 7.1 Kanal HD Audio
- 2x Gigabit LAN:
Intel 82566DC und Realtek 8111B
- Hardware RAID (Sil5723)
Default Mirroring (Raid 1) für SATA II Festplatten
- Optischer Sound SPDIF Ausgang
- Clear CMOS Button am I/O Shield
(Zurücksetzen des BIOS ohne das Gehäuse öffnen zu müssen)


Zubehör
- Creative PCI-E Soundkarte
- Skytel Telefonie Karte
- MSI XP Treiber-/Programm CD
- MSI Vista Treiber-/Programm CD
- 4x S-ATA Kabel
- 2x S-ATA Stromkabel
- 1x IDE Kabel
- 1x Firewire Bracket
- 1x USB Bracket
- MSI I/O ATX Blende

Technische Details
L2 Cachegrösse CPU intern
Cacheable Area CPU intern
AGP-Mode max. 1333/1066 MHz
PCI Version 2.3
Arbeitsspeicher max. 8 GB
Hardware Monitoring JA
IDE UDMA Modus max. UDMA133, SATA300
max. Festplattengröße

Und ich habe devinitiv SATA Festplatten

Und Danke für deine schnellen Antworten :)
0

#25 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 21:39

Sorry nochwas!

habe den rechner fertig gekauft und nicht selbst aufgebaut!

Die platten sind nicht wie früher über die breiten systemkabel angeschlossen sondern über sehr schmale Kabel.

Da ich nicht weiß ob das nun ein RAID--SATA system ist, kann ich dir auch keine genaue Auskunft geben.
Bis auf das was Everest mir sagt oder die Informationen meines Motherboards.

Ich hoffe du kannst mir trotzdem helfen!!

Danke!
0

#26 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 20. September 2007 - 21:55

Beitrag anzeigenZitat (celli: 20.09.2007, 22:39)

Die platten sind nicht wie früher über die breiten systemkabel angeschlossen sondern über sehr schmale Kabel.
Da ich nicht weiß ob das nun ein RAID--SATA system ist, kann ich dir auch keine genaue Auskunft geben.
Bis auf das was Everest mir sagt oder die Informationen meines Motherboards.
Ich hoffe du kannst mir trotzdem helfen!!
Leicht ist es unter diesen Umständen nicht.

Die "dünnen" Kabel sprechen dafür, dass sich im Rechner S-ATA-Festplatten befinden.
Aus der Tatsache, dass Du Everest zu Rate ziehen konntest, schließe ich, dass zumindest ein funktionierendes Betriebssystem auf dem Rechner vorhanden ist.
Schau doch mal in den Gerätemanager unter "IDE ATA/ATAPI Controller" und "Speichercontroller" und schreib, was Du da an Controllern findest.
Ob Du ein RAID hast oder nicht, kannst Du durch einen Blick auf die "Laufwerke" feststellen.

Noch 2 Fragen:
1. Hast Du zur Erstellung der bootfähigen CD mit Hilfe des XP Isobuilder eine original XP-CD als Quelle verwendet?
2. Hast Du mal versucht, die CD mit reduzierter Geschwindigkeit zu brennen (4x)?
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#27 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 22:21

Habe 2 Rechner, einen alten mit XP und nun einen neuen mit VISTA, da ich aber XP weiter verwenden möchte und ich das VISTA (schei... finde), möchte ich auf den neuem XP insallieren.

anbei Platte 1:
Die SATA-Festplatte Barracuda 7200.10 mit 3,0 Gbit/s und 320 GB Mod.Nr.:ST3320820AS (siehe oben) SATA 3.0Gb/s 320GB 7200

Platte 2:
konnte ich nichts finden


Frage 1:
ja habe ich

Frage 2:
habe mit 16x gebrannt

Infos Geräte-Manager:







Sorry falsches Bild gewesen!

Das ist das richtige!

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Aufzeichnen.JPG
  • Angehängtes Bild: Aufzeichnen.JPG

0

#28 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 20. September 2007 - 22:44

Mach mal folgendes:
Erstelle eine neue bootfähige CD mit dem XP-Isobuilder, aber setze bei der Einbindung der Controller-Treiber nur den Haken beim "Intel® ICH9 SATA AHCIController (Desktop ICH9R)" (der müsste oben an erster Stelle stehen).
Im nächsten Schritt bindest Du die INF-Gerätetreiber mit ein.
Zum Schluss brennst Du die ISO mit niedrigster Geschwindigkeit.

Ich hab noch eine Nachfrage zur Quell-CD: Ist da ein Service Pack integriert? Wenn ja, welches?
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#29 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 22:49

Ja SP2!
Werde ich versuchen!
Meld mich dann nochmal!
0

#30 Mitglied ist offline   celli 

geschrieben 20. September 2007 - 23:42

Hat nicht geklappt!
mit nur "Intel® ICH9 SATA AHCIController (Desktop ICH9R)" + INF-Gerätetreiber
und 4x Brennen

gleiche Meldung wie am Anfang!

iaStor.sys konnte nich gefunden werden, dann Abbruch der Installation.

Im BIOS steht AHCI und wenn ich auf IDE gehe und mit der Originalen versuche zeigt er mir die Festplatten, sollte ich die Installation vielleich so durchführen?

MFG
0

Thema verteilen:


  • 26 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0