Joomla - Warum Keine Einfachen Templates? (Original Thema ansehen)



bunny_hunter

geschrieben: 19. November 2009 - 12:06

guten mrogen WInfuture gemeinde...



ich habe die ein oder andere kleine private webseite. ich mache sie immer sehr einfach mit HTML. damit komme ich an sich immer gut klar auch mit wenig programmierkenntnise

diesmal will ich eine seite mit joomla aufbauen. doch man findet immer nur diese irrsinng komplizierten templates. dabei würde mir ein sehr einfacher aufbau ausreichen.

Eingefügtes Bild

1. Oben 6 Drop Down Menüs (gleiche breite)
2. Das jeweilige Menü auch noch unten in einem zusätzlichem menü
3. Header
4. Inhalt


an sich einfach. aber ich hab null ahnung wie ich das realisiert bekomme mit joomla. verstehe das prinip joomla auch nicht wirklich. im joomla forum portal kann man sich gerade auch nicht anmelden


kennt sich da jemand ein wenig aus?

Witi

geschrieben: 19. November 2009 - 12:09

Muss es unbedingt Joomla sein?

Wenn nicht, würde ich dir gerne TYPOlight empfehlen. Dort ist nämlich so ein Layout ohne größeren Aufwand möglich.

Wenn du allerdings bei Joomla bleiben willst / musst, kann ich dir leider wegen fehlender Erfahrung nicht helfen.

bunny_hunter

geschrieben: 19. November 2009 - 12:28

danke für deinen Tip

kann auch TYPOlight sein... wenn es auch Meta Tags macht

besonders wichtig ist mir dieses "drop down menü". mit HTML bekomme ich das ohne probleme hin. vor CMS hab ich dagegen ein bisschen shiss :huh:

ist es dort einfach sowas aufzubauen wie ich oben in der darstellung habe?


[EDIT]

hab mir gerade das intro video von typo light an. das sieht ja wirklich sehr interessant aus. scheint ja schon viel drin zu stecken

Witi

geschrieben: 19. November 2009 - 12:36

Zitat

wenn es auch Meta Tags macht

Yep, kann alle wichtigen.

Zitat

besonders wichtig ist mir dieses "drop down menü"

Die TYPOlight-Seite ist selbst in TL erstellt. Das Hauptmenü verwendet dort so ein schönes DD-Menü. Das Menü wird automatisch vom System erstellt und den DropDown-Effekt regelst du über CSS.

Du kannst dich ja auch etwas in der Demo austoben:
http://demo.typolight.org/ (Frontend)
http://demo.typolight.org/typolight (Backend)

bunny_hunter

geschrieben: 19. November 2009 - 12:40

danke für den tip. werde ich heute gleich ausprobieren !!!

bin mal gespannt. mit CSS kenn ich mich schon ein wenig aus. damit kam ich soweit schon klar. so lange die CMS den aufbau erstellt


eine frage hätte ich noch...

ich hätte die seite gerne zwei sprachig. gibts dafür auch eine CMS lösung bei typolight... oder muss ich die seite einfach zwei mal hochladen inkl. zwei mal typolight?

Witi

geschrieben: 19. November 2009 - 12:57

Zitat

das sieht ja wirklich sehr interessant aus. scheint ja schon viel drin zu stecken

Wir haben uns vor einigen Jahren in der Firma nach einem ordentlichen CMS für unsere Kunden gemacht und sind seitdem bei TL geblieben. Daher die Empfehlung, und ja, in dem System steckt recht viel drin.

Zitat

ich hätte die seite gerne zwei sprachig.

Ja, Mehrsprachigkeit bietet TL direkt Out of the box. Aber im Prinzip legst du für eine Sprache eine einzelne Seite an.

bunny_hunter

geschrieben: 19. November 2009 - 12:59

das hier kommt meinen vorstellungen vom menü sehr nahe

http://demo.inetrobo...view/index.html

fehlt nur der Header wo ich immer welchselnde bilder einfügen will.

stellt sich nur die frage... wie die Menüs mit CMS verbinden. wird es da schwierig?

Tienchen

geschrieben: 19. November 2009 - 13:34

Hallo!

Ich würde dir natürlich WebsiteBaker ans Herz legen. Aber das nimmt sich alles nicht so viel - einfacher als Joomla ist praktisch sehr vieles.
Aber Typolight ist natürlich auch keine schlechte Wahl - am Ende ist es schlichtweg Geschmackssache was man nimmt. Wo das eine Schwächen hat, hat das andere Stärken - und anders rum genauso.
Vorteil an WebsiteBaker: Es ist wirklich extrem einfach. XHTML strict /trans ist ohne Probleme möglich, Menüs kann man auch recht einfach erstellen.
Support dazu gibt's im sehr aktiven Forum http://forum.websitebaker2.org/ oder in der Hilfe http://help.websitebaker.org/pages/de/adva...igner-guide.php en masse.

Wobei die Hilfe zur Zeit aktualisiert wird, daher lieber den "besseren" Menü-Engine verwenden, der in den aktuellen Versionen aber enthalten ist: http://www.websitebakers.de/sm2/

Vielleicht ist da http://www.websitebakertemplates.com/ oder da http://websitebaker.at/wb-templates/ ja schon eines dabei, das dir halbwegs gefällt.

Demo zum Ausprobieren: http://start.website...org/de/demo.php

Gruß Michael

bunny_hunter

geschrieben: 22. November 2009 - 14:46

es sit wirklich schwierig mit joomla klar zu kommen wenn man nicht so viele programmierkenntnise hat.

probiere halt viel. mit probieren komm ich auch ans ziel. aber es dauert relativ lang.

beonders das menü macht mir das leben schwer xD

Tienchen

geschrieben: 23. November 2009 - 13:44

Beitrag anzeigenZitat (bunny_hunter: 22.11.2009, 15:46)

es sit wirklich schwierig mit joomla klar zu kommen wenn man nicht so viele programmierkenntnise hat.

probiere halt viel. mit probieren komm ich auch ans ziel. aber es dauert relativ lang.

beonders das menü macht mir das leben schwer xD


Ja gut, das ist eben Joomla. ;-) Ehrlich gesagt frage ich mich ein bißchen, wieso gerade Joomla so groß ist. Für große Seiten nimmt man sowieso Typo3 & Co., und für kleineres gibt es genügend einfachere Alternativen...

Und wenn du trotzdem nicht klarkommst: Für WebsiteBaker z.B. gibt's ein (leider noch Beta, aber funktioniert schon ganz gut) Modul, das sich direkt in das Template "hackt" und man ohne irgendetwas zu programmieren das Menü nach den Wünschen die man gerne hätte (Dropdown, vertikal/horizontal, mehrfach...) automatisch anpasst und generiert. Natürlich Valide & blabla.

Witi

geschrieben: 23. November 2009 - 14:15

Ich glaube, alles ist einfacher als Joomla...bis auf Typo3 natürlich. Bei beiden mache ich einen ganz großen Bogen. ;-)

Tienchen

geschrieben: 23. November 2009 - 14:33

Beitrag anzeigenZitat (Witi: 23.11.2009, 15:15)

Ich glaube, alles ist einfacher als Joomla...bis auf Typo3 natürlich. Bei beiden mache ich einen ganz großen Bogen. ;-)

Och, ich finde das neueste Typo3 4.3 hat an Intuition merklich hinzugewonnen, das übertrifft bald noch Joomla... Aber Joomla bläht man lieber nur noch weiter auf, als mal von Grund auf alles zu erneuern.

[OffTopic]Bitte macht einmal euren Installer in Typolight 2.8 Benutzerfreundlicher. Ich habe mir den gestern angetan, der ist für DAUs ziemlich grauselig...[/OffTopic]

Witi

geschrieben: 23. November 2009 - 15:10

Zitat

Och, ich finde das neueste Typo3 4.3 hat an Intuition merklich hinzugewonnen, das übertrifft bald noch Joomla...

Mir gehts jetzt eher um die Entwicklersicht. Dieses Typo-script (was ja im Prinzip nichts anderes als ein riesiges Array ist, was die ganze Zeit mitgeschleppt wird) ist die Hölle, ohne Bücher oder besser Schulungen kannst du da nicht durchsteigen. Als Entwickler benötigst du Wochen, wenn nicht sogar Monate Einarbeitungszeit.

Zitat

[OffTopic]Bitte macht einmal euren Installer in Typolight 2.8 Benutzerfreundlicher. Ich habe mir den gestern angetan, der ist für DAUs ziemlich grauselig...[/OffTopic]

Ich bin kein TYPOlight Entwickler. Ich entwickle nur Module und erstelle Bugreports, wenn ich was finde. ;-)

bunny_hunter

geschrieben: 09. Dezember 2009 - 12:20

guten morgen Winfuture gemeinde...


ich hab jetzt so einige CMS Systeme ausprobiert und bin bei Joomla hängen geblieben.
leider habe ich schwierigikeiten mein template zum laufen zu bekommen, da meine CSS kenntnise mangelhaft sind :blink:


hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen...

: template.jpg


besonders schwierig ist für mich das drop down menu...

ansonsten bleibt ja immer alles gleich. alles an der selben stelle.
ansonsten finde ich im internet immer nur sehr kompliziert verschachtelte templates. ich vermisse irgendwie die einfachen tampletes so wie das. ohne viel schnick schnack und ohne 100 module


kennt sich jemand so gut aus, dass er mir da helfen kann?
gerne auch in einem anderem CMS falls sich niemand mit Joomla auskennt


gruss

bunny_hunter

geschrieben: 09. Dezember 2009 - 12:51

jetzt habe ich JOOMLA installiert, aber leide bekomme ich mein Templete einfach nicht gebacken :wink:

es scheitert an meine mangelhaften CSS kenntnise.

kann mir vielleicht jemand helfen so ein templete zusammen zu bekommen?
vielleicht jemand für den sowas ein leichtes spiel ist?

wäre für jede hilfe dankbar

gruss

Witi

geschrieben: 09. Dezember 2009 - 12:54

Schau mal, ob du hier womöglich was findest: http://www.joomla-support.de/joomla!_-...tes_design.html

Tienchen

geschrieben: 09. Dezember 2009 - 23:09

Hallo!

Drop-downs sind nicht wirklich schwer, und ich denke es hat nichts mit Joomla zu tun. Das Prinzip dahinter ist eigentlich nur, dass sie normalerweise ausgeblendet sind (in CSS ist das display: none; ) und sobald man mit der Maus darüber fährt ( hover ) sieht man sie, indem man in CSS schlichtweg das display:none weglässt.
Also kleines Beispiel aus einem Template, wo ich gerade darüber bin:

/* Das Dropdown Menü an sich */
#dropdown .menu li ul ul { display: none; }

#dropdown .menu li:hover ul ul, #drop .menu li.subMenu ul ul { display: none; }

/* Nun wird es angezeigt - mit hover */
#dropdown .menu li:hover ul, #drop .menu li a:focus ul, #drop .menu li.subMenu ul { display: block; }

#dropdown .menu li:hover ul, #dropdown .menu li li:hover ul, #dropdown .menu li.subMenu ul, #dropdown.menu li li.subMenu ul {
	display: block;
	z-index: 1000;
}


Vergiss den z-index beim Dropdown nicht, sonst schiebt er sich "hinter" so manchen Content. Gerade IE7 und kleiner spinnen da öfters ein bißchen.

Hier ein guter Link zum allgemeinen Verständnis: http://www.alistapar...horizdropdowns/ Ich würde aber auf Javascript verzichten. Es gibt alle möglichen Drop-Down Geschichten im Netz mit jQuery & Co. - aber so gut das alles sein mag, bei der Navigation würde ich auf Flash und Javascript unbedingt verzichten.

Edit: Sorry fürs späte Edit, aber evtl. hilft dir auch dieser Link weiter: http://www.websiteba.../untitled36.php
Der ist natürlich angepasst auf ein CMS, aber Joomla wird sich hier nicht allzu stark unterscheiden, und CSS ist ja überall gleich.